[Nagelpflege] Nagelhaut entfernen und pflegen

In Sachen “Nagelhaut” habe ich meine Produkte so oft gewechselt, wie sonst nirgends. Ich habe im Laufe der letzten Jahre die benutzen Produkte zur Pflege und zum Entfernen meiner Nagelhaut sehr oft radikal ausgetauscht. Ich war mir nie richtig sicher, ob ich nun bei den für mich funktionierenden Produkten angekommen bin. Aus diesem Grund musste ich diese Serie lange auf Eis legen. Denn halb ausgegorene Dinge mag ich hier nicht präsentieren.

Dafür kann ich jetzt endlich sagen, dass ich die richtigen Produkte für mich gefunden habe und ich damit ein wirklich tolles Ergebnis erzielen kann:

Zum Entfernen nutze ich OPI Avoplex Exfoliation Cuticle Treatment, fürs Nachbearbeiten und für den Feinschliff den P2 Cuticle Softener Pen und zur anschließenden Pflege das P2 Nail Care Oil. Nachdem ich das Avoplex für mich entdeckt hatte, konnte ich endlich die Nagelhaut wirklich entfernen und nicht einfach nur zurückschieben. Die Ergebnisse sind damit wesentlich feiner und ordentlicher.

Ich halte im Übrigen nichts davon die Nagelhaut zu schneiden. Der Eingriff wäre mir zu risikoreich, da sich die Nagelhaut entzünden könnte. Außerdem habe ich gehört, dass die Nagelhaut dann umso mehr wachsen soll. Hierzu kann ich natürlich aus eigener Erfahrung nichts sagen, da ich noch nie geschnitten habe. Mit meiner Nagelhaut-Routine habe ich zudem nicht das Bedürfnis schneiden zu müssen.

Meine Nagelhaut-Routine habe ich im Folgenden in Bildern festgehalten. Dazu muss ich sagen, dass das Kürzen & Feilen bereits erledigt ist.

Die Ausgangslage:

Man sieht deutlich, dass die Nagelhaut wächst und gedeiht. Nun wird sie in Form gebracht und das dünne auf dem Nagel liegende Häutchen entfernt. Schlimm sieht es vor der Behandlung nicht aus. Denn ich behandle meine Nagelhaut ca. alle 1-2 Wochen. Mein fester Pflege-Grundsatz: Regelmäßigkeit ist wichtig! Wächst die Nagelhaut weiter und wird fester, wird das Entfernen aufwändiger und schwieriger.

Nagelhaut entfernen – los gehts:

Zuerst trage ich OPI Avoplex Exfoliating Cuticle Treatment auf und verreibe es dort, wo es wirken soll. Die Einwirkzeit beträgt circa 5-10 Minuten. Genau weiß ich es nicht, weil ich meistens irgendwas nebenher mache. Dabei wird die Masse an Avoplex ein bisschen weniger; trocknet also ein wenig an. Den übrig gebliebenen Rest massiere ich dann in die Nagelhaut und schiebe dabei mit dem Daumennagel der anderen Hand die Nagelhaut auf dem Nagel zurück. Anschließend rubble ich mit dem Finger sanft über die Nagelhaut. Diese löst sich dann in kleinen Krümeln, was wirklich wie von alleine passiert. Großartige Kräfte sind nicht im Spiel.

So sehen meine Nägel direkt nach der Behandlung mit OPI Avoplex ECT aus. Man sieht sogar noch ein paar Nagelhautkrümelchen. Den Unterschied zum Anfang sieht man mehr als deutlich. Die Rundung der Nagelhaut ist wieder schön gleichmäßig und nicht mehr verzogen, weil das dünne Nagelhäutchen auf dem Nagel entfernt ist.

Die Pflege nach dem Entfernen der Nagelhaut:

Die Feinarbeit erledigt dann der P2 Cuticle Softener Pen. Der gibt ein klein bisschen Öl ab und wirkt sich insgesamt pflegend auf Nagel und Nagelhaut aus. Mit der Spitze entferne ich dann noch übriggebliebene minimale Reste der Nagelhaut. Man sieht an der Spitze, dass der Stift schon seit geraumer Zeit in meinem Gebrauch ist. Eine gewisse Verschmutzung lässt sich einfach nicht vermeiden.

Nach der Benutzung des Stifts ist meine Nagelhaut so perfekt entfernt, wie ich es haben will. Gleichzeitig ist die umliegende Haut und der Nagel selbst durch das im Stift enthaltene Öl gepflegt.

Den krönenden Abschluss bildet das P2 Nail Care Oil. Damit pinsle ich meine Nagelhaut ein und massiere das Öl anschließend in die umliegende Haut und den Nagel ein. Ich mag dieses Öl sehr gerne. Es pflegt gut, duftet nach Zitrone und hinterlässt keinen extremen Fettfilm auf den Nägeln. Damit kann man auch gut und gerne zwischendurch die Nägel einölen, ohne anschließend zu fettige Finger zu haben (die Verwendung von moderaten Mengen ist natürlich vorausgesetzt 😉 ).

Womit wir auch beim Ende meiner Nagelhaut-Routine angelangt sind. So sehen meine Nägel nach der Nagelhaut-Routine fertig eingeölt aus. Wie gesagt, das Öl hinterlässt keinen extremen Fettfilm. Das sieht man hier ganz gut.

Für mich ist das nun die perfekte Nagelhaut-Routine. Und ich muss leider sagen, dass ich Jahre dafür gebraucht habe, die richtigen Produkte zu finden. Die Produkte von P2 sind günstig und im DM zu finden. Das OPI Avoplex ECT habe ich über ebay erworben. Den Shop der Verkäuferin findet ihr hinter dem Link. Inkl. Versandkosten habe ich ca. 10 Euro dafür gezahlt. [Update: Seit es OPI in Deutschland in den Läden gibt, findet man das Avoplex auch dort im Aufsteller.]

Bevor ich nun anschließend meine Nägel lackiere, lasse ich mindestens 30 Minuten verstreichen, damit meine Nägel mal ein wenig direkte Pflege bekommen. Am Wochenende lasse ich meine Nägel auch mal über Nacht eingeölt und lackiere sie dann am nächsten Tag. Bevor ich lackiere, wasche ich mir lediglich mit Seife die Hände. Ich entfette nicht extra mit speziellen Produkten. Ich bin der Meinung, dass ich sonst das Pflegen auch lassen könnte.

Weitere Artikel zu dieser Serie:

EDIT: Übrigens gibt es hier zwischenzeitlich einen aktuelleren Artikel übers Nagelhaut entfernen. Mittlerweile benutze ich den Instant Cuticle Remover von Sally Hansen.

28 Gedanken zu „[Nagelpflege] Nagelhaut entfernen und pflegen“

  1. Das hast du super gemacht! Sehr interessant. Vielen Dank für deine Tipps. Der OPI Avoplex interessiert mich. Ich nehme derzeit den essence studio nails fast cuticle remover. Ist auch ganz gut, aber ein bisschen aggressiv. Sobald der leer ist, möchte ich OPI ausprobieren.

    1. Ich merke es gerade, dass die bei Ebay quasi restlos ausverkauft sind. Lediglich Amazon hat noch welche. Für 10,75 Euro und versandkostenfrei kann man nicht meckern. Wo hast du deinen Avoplex her?

      P.S.: Die anderen Artikel ruhen gerade. Ich versuche verzweifelt von meiner Lackiererei ein Video zu drehen. Das klappt hoffentlich bald 🙂 Damit sieht man halt am besten, wie ich den einzelnen Nagel mit Lack bepinsle. In Worten kann man das schwer beschreiben. Aber da merkt man, dass YouTube für mich keine gute Plattform wäre :):):)

  2. Schöne ausführliche Beschreibung…ich benutze das Öl auch…meiner Mama hab ich es empfohlen als wir zusammen im dm standen und ich habe festgestellt, dass das Öl leider nicht mehr so mega lecker nach zitrone riecht…sondern eher ziemlich künstlich 🙁 falls die nun iwie die Zusammenstellung geändert haben wäre es echt schade…wollte dir das nur eben mitteilen 😉

    Lieben Gruß, janina

    1. Danke dir für den Hinweis. Ich habe erst wieder Öl gekauft. Aber so genau habe ich auf den Geruch nicht geachtet. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass ich den besser duftenden Vorgänger nicht kenne. Ich habe das Öl erst vor wenigen Monaten für mich entdeckt.

    1. Geschnitten habe ich meine Nagelhaut noch nie. Das werde ich auch nie tun 🙂 Ich kümmer mich auch nur um das Häutchen, das auf dem Nagel selbst aufliegt. Probleme mit Entzündungen habe ich noch nie gehabt – zum Glück. Ich versuche auch möglichst behutsam mit meiner Haut umzugehen und wie gesagt – geschnitten wird nichts 🙂

    2. Ach du meinst dieses kleine durchsichtige Fisselchen was man auf dem Nagel manchmal hat?! Da muss ich echt 2x druafzugucken xD Als Cuticle bezeicht man ja eigentlich die dickere Haut

    3. Die eigentliche Nagelhaut ist bei mir ja nicht sehr ausgeprägt. Ich kümmere mich daher nur um das Häutchen. Das sorgt bei mir auch regelmäßig dafür, dass die eigentliche Nagelhaut etwas verzerrt wird. Bei mir wächst dieses "durchsichte Fisselchen" auf dem Nagel ständig und muss daher alle 1-2 Wochen entfernt werden. Sonst müsste ich ja den Nagellack da drauf malen.

    4. Ok 😀 Dann weiß ich bescheid. Meine eigentliche Nagelhaut ist sichtbar.. und ich tu mir den Teufel sie zu entfernen xD Aber dieses durchsichtige etwas schab ich mir hin und wieder ab, wenns zu krass wird. Wenn ich recht verstehe, macht das Zeug von OPI diess durchsichtige weg?

    1. Steht oben unter 7). Ich habe ihn über ebay gekauft. Den Shop habe ich oben verlinkt. Allerdings haben die den Avoplex wohl nicht mehr :O.
      Aber bei Amazon gibts noch ein paar. Einfach "OPI Avoplex exfoliating cuticle treatment" googeln. An das Zeug kommt man derzeit wohl nur schwer ran. Ich hoffe, das bessert sich wieder.

  3. Ich benutze das alverde Nagelpflegeöl im Stift, das finde ich viel angenehmer als das Öl von p2 was ich lange hatte: ich mochte Geruch und Gefühl nicht 🙁
    Mit dem Häutchen mache ich nichts, außer es leicht zurückzuschieben, wenn es frisch eingeölt und weich ist. Vielleicht habe ich da aber auch Glück ^.^

  4. Danke fürs Anfixen – trage grade das erste mal das OPI Zeugs und bin seeeehr gespannt 🙂 Lemony Flutter hatte ich auch, aber schon nach kurzer Zeit konnte ich den Geruch nicht mehr ertragen…

    1. So, der nächste Tag: Ich kann nur sagen "Danke Leni, für diese Offenbarung!" — meine Nägel waren noch nie so schön wie gestern (und heute, natürlich), die Nagelhaut ist weg und der Rest gepflegt, danke danke danke! Ich werde das jetzt eine Weile beobachten und dann wieder berichten… aber bisher sieht das nach einem totalen Erfolg auf der ganzen Linie aus! Ich könnt dich knutschen 🙂

    2. Oh das freut mich aber. Wenn einem selber etwas gefällt, heißt es ja noch lange nicht, dass es anderen auch so helfen muss. Wenn es dann doch so läuft wie bei dir, freue ich mich umso mehr 🙂

      P.S. Ich fühle mich geknutscht 😉 Dir weiter viel Erfolg mit dem Zeugs 🙂 Ich kanns mir nimmer wegdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert