Follow:
Sonstiges

Wie dreist darf ein Blogger sein !?

Gestern Abend erreichte mich (und viele andere Bloggerinnen auch) eine Email, die mich zum Nachdenken brachte. Gleichzeitig bin ich wirklich erbost, wie viel Dreistigkeit sich jemand erlauben kann.
Aber von Anfang: Vor einigen Tagen erreichte mich ein Presseverteiler einer Kosmetikfirma, deren Namen ich hier nicht öffentlich nennen möchte. Unglücklicherweise war der gesamte Header der Email sichtbar und somit Unmengen an Emailadressen sämtlicher Bloggerinnen. Ich dachte mir nichts dabei, kann ja schließlich mal passieren. Schließlich ist diese Email nicht das corpus delicti, über das ich hier schreiben möchte.
Besagte Email erreichte mich gestern. Die Email stammt von einer Bloggerin, deren Namen ich hier ebenfalls nicht öffentlich nennen möchte. In der Email machte sie Werbung für ihren Blog. In der letzten Nacht überlegte ich, was genau mich daran eigentlich so wütend macht. 
Es ärgert mich, dass jemand diese fremden Daten einfach so und ganz dreist für eigene Werbezwecke verwendet!
Wenn man sich den beworbenen Blog ansieht, kann man leicht erkennen, dass besagte Bloggerin eher keine Probleme hat, fremdes Bildmaterial auf ihrem Blog zu veröffentlichen. Schlimmer noch: Auf der Startseite konnte ich überhaupt kein eigenes Bild entdecken! Selbstverständlich ist jedem Blogger selbst überlassen, eventuell durch Urheberrechte Dritter geschützte Bilder zu veröffentlichen. Die Bloggerinnen, deren Blogs mich interessieren und mit denen ich ein freundschaftliches Verhältnis pflege, legen größten Wert auf eigene Bilder. Für mich ist dies ein Mosaikstück, der den Reiz am Bloggen überhaupt ausmacht. Aber okay, das muss jeder selbst entscheiden.
Aber die Emailadressen, die die Kosmetikfirma für einen bestimmten Zweck rechtmäßig besitzt, einfach zu kopieren und für dreiste Eigenwerbung zu verwenden, das regt mich auf!
Wie weit darf ein Blogger gehen, um auf seinen Blog aufmerksam zu machen? Na so weit jedenfalls nicht!!! Über die ganzen URLs in den Kommentaren lässt sich ja noch streiten. Aber das hier, ist zuviel!
Selbstverständlich ist mein Artikel hier auch nicht die feine englische Art, jemand einfach an den Pranger zu stellen. Wer aber solche Wege geht, der muss damit rechnen, dass auf diese Art etwas zurückkommt. Ich für meinen Teil bin froh, mir die angestaute Wut von der Seele geschrieben zu haben.
Falls die besagte Person diesen Artikel lesen sollte, bitte ich sie hiermit, meine Emailadresse zu löschen und NIE wieder zu verwenden. Vielleicht besitzt diese Person noch einen kleinen Funken Vernunft und kommt meiner Bitte nach. Schließlich habe ich ihr meine Emailadresse nicht überlassen! Ansonsten habe ich einen ganz guten Spamschutz und die Kiste ist für mich erledigt.
Habt ihr diese Email auch bekommen und wie seht ihr diese Angelegenheit?

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

20 Kommentare

  • Antworten DysfunctionalKid

    Ich finde so einen Onlinepranger ehrlich gesagt nur dann wirklich nützlich, wenn man auch sagt, um wen es sich handelt, weil die Person sich sonst wahrscheinlich eh nicht angesprochen fühlt. Allerdings würde das wahrscheinlich in eine Hexenjagd ausarbeiten. Das mit dem Header ist natürlich ein absoluter Anfängerfehler von der Firma. Und der anschließende Spam von ihr ist einfach nur noch dreist.

    Freitag, 29. April 2011 um 6:46
  • Antworten Izzie

    Nach der Pressemail der besagten Kosmetikfirma erreichen mich drei (!) E-Mails von mir unbekannten Leuten mit Werbung. Darunter auch die, von der du ihr redest.
    Ich finde es ebenso mies wie du. Einfach so das auszunutzen und die E-Mail Adresen zu verweden, das geht gar nicht!

    Freitag, 29. April 2011 um 6:50
  • Antworten Leni

    @ DysfunctionalKid: Das stimmt schon mit dem Veröffentlichen eines Namens. Allerdings würde ich mich damit auf die gleiche Ebene wie sie begeben und wahrscheinlich wirklich eine Hexenjagd bewirken. Das möchte ich selbstverständlich nicht tun.
    Der Blog ist eh nicht wirklich lesenswert und wäre ja nur noch mehr kostenlose Werbung. Deshalb wollte ich nur auf die Art und Weise aufmerksam machen und dass es so eben nicht geht.
    Ich kann über solche Leute nur den Kopf schütteln.
    Jetzt werde ich mir die Hochzeit des Jahres ansehen und mich an dem Hochzeitspaar erfreuen 😀

    Freitag, 29. April 2011 um 6:50
  • Antworten Leni

    @ Izzie: Oh, da wurden wohl noch ein paar andere dazu animiert, soetwas zu tun!!! Das wirft kein gutes Licht auf diese Blogger.

    Freitag, 29. April 2011 um 6:52
  • Antworten Lilly

    Diese besagte mail habe ich auch bekommen – und noch eine! Im ersten Moment habe ich mich auch aufgeregt – im nächsten Moment einfach DELETED!!!
    Sowas sollte man keine Zeit schenken! Ist Sch… gelaufen von der besagten Firma – somit werden sicherlich auch noch ein paar Werbemails kommen…

    Freitag, 29. April 2011 um 6:55
  • Antworten glamourela

    ja ich bin auch im verteiler gewesen…. 🙁

    soviel zum thema datenschutz….

    Freitag, 29. April 2011 um 7:20
  • Antworten Estrella

    Finde das auch überhaupt nicht richtig! Gut, dass du das gleich öffentlich gemacht hast.

    Schau übrigens auch gerade die Hochzeit wie viele meiner Freundinnen und deren Mamas auch 😉 Alle total im Fieber.

    Viel Spaß!

    Freitag, 29. April 2011 um 7:37
  • Antworten LPunkt

    Ich bin auch stinksauer! Ich werde nun nämlich mit "Hey, wäre voll cool wenn du meinen Blog besuchen würdest" Mails auf meiner privaten Adresse zugemüllt. Gestern bekam ich sogar eine E-Mail, die mit "Danke, dass du meinen Probenservice abonniert hast" anfing. Alleine der Satz enthielt schon mehrere Rechtschreibfehler. Das schlimmste an der Sache: Dadurch, dass diese duseligen Gören das BCC Feature auch nicht kennen wandert meine private E-Mail-Adresse nun lustig an hunderte anderer Blogger (AH ich wiederhole mich! Habe mich schon gestern Abend auf meinem Blog ausgekotzt …)

    Freitag, 29. April 2011 um 7:47
  • Antworten MyOne

    *lach* Na dann kann ich ja froh sein, dass ich auf keinem Presseverteiler stehe 🙂 bzw. eh seltens gratissachen bekomme.
    Aber es ist echt dreist, undich würde mich auch tierisch drüber aufregen…

    Freitag, 29. April 2011 um 8:16
  • Antworten LPunkt

    @ MyOne: Und dabei hatte ich überhaupt nichts abonniert/ Gratissachen nachgefragt (Aber die Email war auch von privat …) :/

    Freitag, 29. April 2011 um 8:31
  • Antworten An

    Oh ja sehr sehr blöde. Anfangs hatte ich erst garnicht gecheckt, wieso ich auf einmal soviel Spam bekomme.
    Ne Endschuldigungs Mail von besagtem Unternehmen kam zwar heute morgen aber ärgerlich finde ich es noch immer sehr >:-(

    Freitag, 29. April 2011 um 8:33
  • Antworten Pinky ♥ [PinkyandBrain-Beauty.com]

    Das sowas mal einer Kosmetik Firma passiert finde ich jetzt nicht so dramatisch, fehler machen ist nunmal menschlich. Aber das diese Bloggerin dann alle mail adressen übernimmt um für ihren blog zu werben finde ich meeeega dreist! Das hat mich auch total wütend gemacht als ich diese bescheuerte werbe mail in meinem Postfach gesehen habe :@ GRRR

    vielleicht sollte sie mal jemand auf deinen Post aufmerksam machen ;))

    Freitag, 29. April 2011 um 9:40
  • Antworten Mercury

    Pranger ist erst, wenn du die leute direkt sichtbar machst, sodass jeder sofort seine tomaten aus der tasche holen kann und loswerfen kann. das hier ist kein pranger.

    ich weiß aber trotzdem, um welche firma es sich handelt, weil sich andere schon mit namen ausgesprochen haben 😉

    Freitag, 29. April 2011 um 9:59
  • Antworten Bonny

    Ich habe mich da gestern kurz drüber aufgeregt, klar… aber inzwischen ist das auch schon wieder verraucht….

    Freitag, 29. April 2011 um 11:52
  • Antworten Leni

    @ Lilly: Ja, mein Spamordner hat dann halt ein bisschen mehr Arbeit. Ich denke, dass das evtl. wieder abebbt.

    @ Glamourela: Datenschutz ist eh mittlerweile ein geflügeltes Wort… leider

    @ Estrella: Danke 😀 Hach, die Hochzeit war doch mal schön… *schmacht* Und dann gleich 2x geküsst 😀

    @ LPunkt: Zum Glück hatte ich mir damals eine Blogger-Emailadresse eingerichtet. So hält sichs recht in Grenzen. Aber die private Emailadresse ist schon heftig. Das mit den Produktabbonnements habe ich auch noch bekommen. Muss mal in mein Postfach gucken, vielleicht ist da noch die ein oder andere Überraschung drin.
    Dann geh ich jetzt gleich mal auf deinem Blog stöbern 😀

    @ MyOne: Hehe, Glück gehabt 🙂

    @ LPunkt (2. Kommi): Genau, die war von privat. Abonniert habe ich nämlich auch nichts.

    @ An: Ich bin weniger auf das Unternehmen sauer als auf die unkollegialen Bloggerinnen. Das gehört sich einfach nicht.
    Dass sowas mal rausrutscht, kann schon mal passieren.

    @ Pinky: Du sagst es. Mir gehts hier definitiv nicht um das Verhalten der Firma, sondern um das der Bloggerinnen.

    @ Mercury: Eigentlich war's nur ne Redewendung. Aber viele Leute haben die Email auch bekommen. Das habe ich ja am Verteiler gesehen. Deshalb wissen auch sehr viele, um wen es geht. Und mir kommt es nur auf das Verhalten dieser Leute an, die den Header schamlos ausgenutzt haben. An Stelle der Firma wüsste ich, wen ich aus dem Verteiler künftig ausschließen werde.

    Freitag, 29. April 2011 um 13:19
  • Antworten Lu

    Ich kann mir vorstellen, wie du dich ärgerst, ich reg mich ja schon drüber auf, wenn man bei mir in den Kommentaren zusammenhanglos Werbung macht.
    Aber bei E-Mails empfinde ich das bereits als eine Belästigung der Privatssphäre. Ist aber schon ziemlich blöd, was es da draußen für Geier gibt. :/

    Freitag, 29. April 2011 um 20:26
  • Antworten Estrella

    @ Traumhochzeit: Jaaaa, habs geschafft, von 9Uhr bis 15Uhr vorm TV zu sitzen und es nicht bereut 😉 Zweimal geküsst 🙂

    Freitag, 29. April 2011 um 21:13
  • Antworten Lila

    Krasse sache! o_O
    Frage: wieso schickt die Firma den presseverteiler nicht mit BCC raus?! Gitb scon nen grund wieso es BCC heißt… Blind Carbon Copy. Genau damit nicht jeder weiß an wen es noch ging.

    Freitag, 29. April 2011 um 22:45
  • Antworten scent of pink

    Wenn ich gestern dein eintrag gelesen habe, war ich auch wütend. Darum habe ich mich nicht auf ein kommentar
    eingelassen, da ich sicherlich sache geschrieben hätte die nicht in ein blogg gehören, egal welches.
    Ich habe darüber geschlafen und habe die andere kommentare gelesen: es ist alles bereist gesat!!
    Es ist ja dreist so etwas zu machen, keine fragen. Es muss aber berücksichtigen das gewissen tool eine
    automatische "danke" email gerenriert und eventuel war das einer missverständniss von die besagte person
    allerdins gibt es keine entschuldigung von der Firma. Sie sollte doch profi genug sein und das unterbinden
    aber eben, sie wollen auch was verdienen, und schlechte Werbung ist auch Werbung.
    Meine meinung nach sollte jede die ein blogg betreib in der lage sein selber zu entscheiden
    welche sache und kommentäre veröffentlich werden und auch mit der kosequenzen damit rechnen und umgehen.
    Was Lilly sagt stimmt: einfach DELETE und kein Zeit schenken. Ich würde es so machen, aber nicht alle sind
    ich, zum glück!!
    Schön das du es veröffentlich hast, aber schenk das nicht zu viel zeit! Meine erfahrung nach kann es wieder passieren
    Hoffe das der Hochzeit genossen hast! Leider habe ich es nicht gesehen!! Musste arbeiten.

    Samstag, 30. April 2011 um 9:51
  • Antworten Leni

    @ Lu: Bei mir ist zum Glück nur die Blogemailadresse betroffen. Aber bei vielen anderen blöderweise die private Emailadresse. Das ist natürlich echt doof.
    Ja, Werbekommentare auf dem Blog nerven und werden von mir auch gelöscht. Das ist meist irgendein Kauderwelsch und ein Link.

    @ Estrella: Ich bin noch immer ganz beflügelt. Es war so wunderschön… Die beiden sind einfach ein tolles Paar und von Kate Middleton bin ich schon ewig begeistert. Einfach eine klasse Frau mit einem wunderschönen Klamottenstil.

    @ Lila: Normalerweise schon. So etwas kann mal passieren und die Firma hat sich mit einer netten Email entschuldigt. Wir sind alle Menschen und machen mal Fehler. Aber die, die das dann schamlos ausnutzen, die Leute sind echt dreist und haben schlechte Manieren.

    @ scent of pink: Die Firma hat sich nett entschuldigt und ich gebe ihnen nicht die Schuld. Natürlich hat das die ganze Misere ins Rollen gebracht. Aber dass es Leute gibt, die daraus ihren Profit schlagen möchte, finde ich einfach nur dreist.

    Samstag, 30. April 2011 um 16:51
  • Schreibe einen Kommentar

    Ich akzeptiere