Follow:
Sonstiges

GNTM vom 24.03.2011 – meine Meinung

Gestern war’s wieder soweit. Die vierte Folge Germanys Next Topmodel wurde ausgestrahlt.

Wie immer waren Kuscheldecke und Notizblock dabei. Diesmal mixte ich mir noch 2x einen kalten KiBa, eine Mischung aus Kirsch- und Bananensaft. Sieht toll aus und schmeckt noch besser.
In den Werbepausen wurde der P2 LastForever 060 cloud no. 9 lackiert.

Gestern kamen die 20 Mädels samt Jury in Los Angeles an. Direkt zu Beginn startete eine Challenge und die Jury kündigte schon an, direkt zu Beginn eine Kandidatin rauszuschmeißen.
Challenge – 20 Mädels 10 Kleider und ein Flugzeugflügel:
Die Mädchen wurden in 2er Grüppchen aufgeteilt und mussten sich jeweils ein Outfit teilen. Der Catwalk, auf dem die Outfits präsentiert werden mussten, war ein Flugzeugflügel. Das war eine krumme und schwankende Angelegenheit. Ich war froh, in Kuschelsocken auf dem Sofa hocken zu können. Mit keiner auf diesem Flugzeugflügel hätte ich getauscht. In Plateau-Highheels hätte ich nie diesen Flügel entlanglaufen können. Es war aber meiner Meinung nach nichts gesichert. Wenn eine runtergefallen wäre, wäre sie auf Asphalt gelandet. Oder hat von euch jemand Matratzen oder ähnliches gesehen?
Der Sinn dieser Challenge war, dass sich Models hinter den Kulissen stehts in Rekordzeit umzuziehen haben. Das wurde ganz gut umgesetzt. Es war mal wieder eine Challenge, die mit Modeln zu tun hatte *lach*.
Aufgefallen ist hier Franziska, die irgendwie die Koordination durcheinander gebracht hat und in offenen (!) Schuhen über den Flügel lief. Allerdings kannte ich bislang keine Franziska…
Wen fand die Jury toll? Ja klar, Rebecca natürlich… Dies wird sich noch wie ein rotes Band durch die ganze Folge ziehen.
Am Ende der Challenge wurde ein Wagen mit Koffern vorgefahren und die Mädels, die ihren fanden, blieben erstmal dabei. Wer keinen Koffer fand, flog nach Hause. Die Aktion empfand ich ziemlich demütigend. Dieses Suchen, ob’s einen doch nicht erwischt hat… Ein bisschen wie die “Reise nach Jerusalem”.
Franziska und Christien hatten keinen Koffer, Christien musste gehen. Hm, ok. Von ihr wurde ebenfalls extrem wenig gezeigt. Zumindest kannte ich ihren Namen.
Mein Fazit: Die Art des Rauswurfs fand ich nicht sehr schön. Jorges Outfit war krass: Wildleder-Kostüm mit Rock und mega Plateau-Highheels…
Einzug in die Appartements:
Nun bekam ich als Zuschauer mit, dass sich Christien und Joana wohl recht gut verstanden hatten. Daher war Joana natürlich geknickt und traurig, dass sie GNTM verlassen musste. Auf der Fahrt im Van zu den Topmodel-Appartements war sie natürlich nicht so ausgelassen wie die anderen, was ich gut nachvollziehen kann. Dass sie dann gleich als Spaßbremse abgestempelt wurde, war klar. Vor allem für die Lästertruppe (wie ich Tanhee und Anna-Lena im Folgenden nennen werde) war Joanas Verhalten natürlich gefundenes Fressen.
Es gab 3 Appartements zu verteilen. Dazu bestimmte die Jury Rebecca, Sarah und Joana. Die Mädels mussten ihre Zimmergenossinen wählen. So wie früher im Schulsport Mannschaften entstanden sind. Dabei gab’s wieder Stress. Joana wählte Franziska nicht direkt in ihre Gruppe und die fühlte sich dann gekränkt. Zwischen den Beiden entstand auf der Fahrt im Van schon etwas dicke Luft. Natürlich mussten Tanhee, Anna-Lena und Rebecca ihren Senf dazu ablassen.
Mein Fazit: Die Appartements sehen toll aus, sind luxuriös eingerichtet und bieten viel Platz. Joana und ihre Gefühlslage kann ich gut nachvollziehen. Dass alle auf sie eingestochen haben, wie ein Bienenschwarm, war nicht angebracht.
Fotoshooting mit Strom:
Die Mädels wurden einzeln in einen Käfig gestellt, mussten sich kaputtlachen und wurden mit Stromblitzen attackiert. Das war die Aufgabe. Sarah war als erste dran (freiwillig) und Heidi und die Menschen am Set waren von ihr begeistert. Dann kam Rebecca und Heidi war noch mehr hin und weg. Das gefiel Sarah natürlich nicht. Sie fühlte sich wohl wie vom Thron geschubst. Das sorgte natürlich für Aufsehen. Ich denke aber, dass Heidis Aussagen teilweise unangebracht waren. Man kann einer Kandidatin nicht sagen, sie sei die Beste bisher, wenn man die anderen noch nicht gesehen hat. Aber irgendwie musste ja böses Blut gestreut werden.
Heidi war von Rebecca so begeistert, dass diese den weniger guten Mädels nochmals zeigen musste, wie man das macht. Das sie sich dabei unglaublich cool und wichtig vorkam, muss ich wohl kaum erwähnen.
Anna-Lena sagte über Rebecca, sie sei zu aufgesetzt und zu gespielt. Ich dachte bisher, dass sie sich gut verstehen würden. Anscheinend ist das doch nicht der Fall.
In Heidis Augen waren Joana, Aleksandra und Rebecca die “Zugpferde”.
Mein Fazit: Gerade in dieser Episode nervten mich die ewigen Wiederholungen und Rückblenden mit Slow-Motion und Schwarz-Weiß-Effekt. Gerade diese Streitereien zwischen den Mädels wurden so ständig Revue passiert und überdramatisiert. Von Heidi wurde auch ständig eine Szene dazwischengeblendet, die mir heute noch immer gut in Erinnerung ist: Geweitete Augen, Grimasse und gespieltes Unter-Strom-Stehen. Ich konnte es irgendwann schon nicht mehr sehen. Schade, dass die GNTM-Folgen immer so derbe verschnitten werden. Ich bin nicht blöd und brauche auch keine ständigen Wiederholungen wie ein Kleinkind.
Mentos Casting:
Gleich zu Beginn wurde klargestellt: Wer den Job bekommt, darf auf jeden Fall bleiben und fliegt bei der Entscheidung nicht raus. Thomas H. sagte über Rebecca, sie überzeuge durch ihre natürliche Art. Wo bitte finde ich bei dieser Frau eine natürliche Art???
Dann war Anna-Lena dran und in ihrer Mappe fanden die Kunden direkt am Anfang ein Autogramm, das sie anscheinend darin aufbewahrte, um es vor dem Verknittern zu bewahren. Sie hatte es wohl vergessen, es zu entfernen. Thomas H. brüskierte sich, als hätte Anna-Lena dort ein Pornoheftchen versteckt. Gerade hier wurde wieder mit Rückblenden bis zum Abwinken hantiert und die Situation unglaublich aufgebauscht. Alle waren so entsetzt von Anna-Lena, dass die nicht mal an der Kletterwand posen durfte.
Am Ende standen 4 zur Auswahl: Joana, Amelie, Rebecca und Aleksandra. Letztere bekam den Job.
Mein Fazit: Es hat mich gefreut, Christian Schuller mal wieder zu sehen. Ich fand ihn immer sympathisch. Aleksandra hat verdient gewonnen. Sie hat wirklich ein tolles natürliches Lächeln. Sie wirkt ehrlicher als die “so natürliche” Rebecca. Ihr seht schon, an Rebecca habe ich diesmal keinen Gefallen gefunden. Aus Anna-Lenas Autogramm wurde meiner Meinung nach eine Mücke zum Elefanten gemacht. Es war sicher unprofessionell, aber bestimmt nicht sooooo dramatisch, wie es dargestellt wurde. Klar, dass Thomas H. wieder was zum Motzen hatte. Es ist mir von Anfang an aufgefallen, dass er gerne Rummotzt kleine Fehler andere übermäßig kritisiert.
Die Sky-Heels:
Die Mädchen bekamen richtige Mörder-Highheels zum Üben hingestellt. Das waren Highheels mit ebensoviel Plateau, wie normale Highheels Absatz haben. Der kam natürlich auch noch dazu und fertig sind die Sky-Heels. Diese Art von Schuhen gefällt mir überhaupt nicht. Sie macht den Mädchen auch keine hübschen Beine. Irgendwie wirken auf mich die Beine dadurch übermäßig lang und passen damit nicht ins Gesamtbild. Warum ich über diese Episode schreibe: Es ist etwas lustiges vorgefallen, worüber ich mich auf jeden Fall auslassen muss.
Tanhee lief recht gut auf ihren Schuhen und sagte währenddessen, es sei nicht so schwer und eigentlich ganz leicht. Und schwups, lag sie auf dem Boden. Einfach vornerüber gekippt und gestürzt.
Diese Art von Schuhen sollten später beim Lifewalk getragen werden.
Mein Fazit: Diese Schuhe können einen Umbringen, sind schwer zu bewältigen und sehen dazu noch hässlich aus.
Mentos Shooting:
Das Outfit von Aleksandra war toll. Das rote Kleid und passte richtig gut zu ihren blonden Haaren. Sie hat ihre Sache gut gemacht und ich gönne ihr den Erfolg. Die Leute am Set waren auch begeistert von ihr.
Lifewalk und Entscheidung:
Im Vorfeld gab es mal wieder Krach bei den Mädels. Rebecca bekäme immer die schönsten Outfits. Jorge versuchte zu schlichten und gab schließlich indirekt zu, dass das so sei, weil Rebecca gute Leistungen bringen würde. Er sagte, die Mädchen müssten einfach eine bessere Leistung zeigen. Rebecca fand diese ganze Situation zum Lachen und machte sich immer wieder auf eine unsympathische Art darüber lustig.
Die Mädchen bringen in dieser Folge zum Ausdruck, was ich schon lange denke: Die Jury konzentiriert sich nur auf eine Handvoll Mädels und der Rest ist ihnen eher egal. Natürlich sorgten diese Gedanken für Unmut, was ich gut verstehen kann. Mir kommt es gerade extrem so vor, als hätten sie ihre Top 5 und den Rest müssen sie von Zeit zu Zeit los werden.
Rebecca läuft als Erste und natürlich lobt die Jury wieder mal in den höchsten Tönen. Wobei Heidi und ihre Thomasse zu Beginn nix anderes als “wow” über die Lippen bekommen. Habt ihr euer Topmodel etwa schon? Schaltet einfach mal einen Gang zurück! Und damit meine ich die Jury ebenso wie Rebecca. Aleksandra ist das Beste Beispiel, dass man auch auf eine sympathische Art und Weise gut und erfolgreich sein kann.
Marie-Luise muss mal wieder tanzen. Lasst endlich mal dieses arme Mädel in Ruhe! Es nervt! Mittlerweile denke ich, die süße Marie-Luise ist nur noch für diese Szene mit dabei. Damit sich die Jury über sie lustig machen kann und das runde Sofa-Ding eine Verwendung hat. Warum sonst steht das dort?
Wieder fallen mir bei der ganzen Entscheidung die ewigen Rückblenden auf. Vor allem wenn sie mit Echo gemacht sind, sind sie noch schlimmer. Dann fiel mir auf, dass Thomas R. alle Mädels mit “Schatz” anspricht. Hmpf. Wenigstens gab es mal extravagante Klamotten zu sehen.
Bei Anna-Lena ist mir aufgefallen, dass sie sehr viel über andere Mädchen herzieht. Und das auch noch in einem Vokabular untersten Niveaus. Jedes zweite Wort könnte man piepsen. Sich so im Fernsehen und in der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist sicher nicht von Vorteil. Vor der Jury mimt sie die Brave. Sie gibt es selbst zu, dass sie mit ihrem Ich-bin-so-lieb-Gehabe ihre Nervosität überspielt. Wenn die Jury nicht hinschaut, hält sie ihr Gesicht in die Kamera und lästert aber mal richtig kräftig über ihre Konkurentinnen. Ehrlich gesagt heule ich ihr keine Träne hinterher, wenn sie mal rausfliegt.
Das große Drama am Ende dieser Folge: Joana spielte mit dem Gedanken, aus der Sendung auszusteigen. Ihr Freund hatte wohl Geburtstag und sie wollte in Ruhe mit ihm reden und wurde anscheinend nicht gelassen. Irgendwie bekommt man diese Probleme immer erst hinterher mit und als Zuschauer weiß man nicht so recht, was genau jetzt vorgefallen ist. Auch hier kann ich nur sagen, wenn sie wirklich mal ungestört mit ihrem Freund telefonieren wollte, kann ich das gut nachvollziehen. Klar ist GNTM ein TV-Format und ständig sind Kameras dabei. Ein kluges Mädchen wie Joana wird das auch gewusst haben, als sie sich beworben hatte. Meistens wird dann doch alles anders, als man es sich vielleicht vorgestellt hat. Dass man damit mal seine Probleme kriegen kann, kann ich echt verstehen.
Aber die Lästertruppe lässt natürlich nicht locker und sie keifen immer wieder gegen Joana.
Am Ende bleibt Joana doch dabei. Dass jetzt vor allem mit der Lästertruppe das Leben nicht leichter wird, ist klar.
Bei Sihe, deren Haare mir immer weniger gefallen, ist mir schon ein kleiner dunkler Ansatz aufgefallen. Sie hat ja schwarze Haare und wenn dann so ein Wasserstoffblond rauswächst, ist das der totale Kontrast.
Am Ende muss Amira gehen. Sie kenne ich erst so recht seit dieser Staffel. Dass sie weg ist, stört mich nicht. Mich freut es sogar ein bisschen, weil Anna-Lena bei ihrem Rausschmiss Rotz und Wasser heulen musste. Sorry, aber da bin ich doch ein bisschen schadenfreudig. Jetzt spürt sie selbst, wie es ist, wenn eine gute Freundin die Sendung verlässt.
Mein Fazit zu dieser Folge:
Aleksandra ist weiterhin meine Favoritin. Sie ist symphatisch, gut und kommt natürlich rüber. Sie stellt ihre Leistungen nicht so in den Mittelpunkt wie Rebecca.
Absolut nervig empfand ich in dieser Folge Anna-Lena. Ihre Äußerungen jenseits von Gut und Böse über ihre Mitstreiterinnen sind wirklich geschmacklos. Da wird der Unterschied zwischen “über jemanden reden” und “lästern” so richtig deutlich.
Zudem habe ich einen Rebecca-Overkill. Diese Person ist immer so präsent und ihr überhebliches und eingebildetes Sieger-Lachen ist mir unangenehm.
Die Folge war auf jeden Fall interessanter als die letzte. Thomas H. gefällt mir immer noch nicht und ich denke auch, dass sich da kaum mehr was ändern wird. Thomas R. mit seinem “Schatzi” an jedem Satzende wirkt ein bisschen gekünstelt. Aber er ist definitiv noch der sympathischste von der Jury.
Ein kleiner Appell an das Schneideteam von GNTM: Lasst diese vielen unsinnigen Rückblenden und Wiederholungen weg, nehmt das Echo und die Slow-Motion raus und gut ist!
Wie immer freue ich mich, mit euch über diese Folge zu diskutieren. Es gibt hier viel Zwischenmenschliches, über das man Bände füllen könnte. Wie findet ihr die Jury und die Mädchen? Habt ihr Favoritinnen und welche, die ihr gar nicht sehen könnt? Ich will alles wissen.

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

11 Kommentare

  • Antworten banana-cat

    Wäre Rebecca in eine der früheren Staffeln, hätte ich sie wahrscheinlich nicht gemocht.
    Da sie nun aber in dieser grottenschlechten Staffel ist, mag ich sie. Sie überzeugt nunmal und ich find sie auch am besten. Und es sind ja die anderen, die anecken und sich über jeden kleinsten scheiß aufregen. Als alle wegen den Kleidern gejammert haben, habe ich echt nur noch den Kopf geschüttelt. Sollen sie sich doch auf das Laufen konzentrieren, anstatt darauf, was Rebecca alles kann, in den Arsch geschoben bekommt und wie sie gelobt wird.
    Ich glaube das war auch die letzte Folge, die ich mir angetan hab.

    Freitag, 25. März 2011 um 16:51
  • Antworten Anonym

    Deine Zusammenfassungen sind wirklich sehr gut geschrieben. Ich habe Spaß daran, sie zu lesen.
    Ich persönlich mag Rebecca auch überhaupt nicht. Als Model gibt sie sich gut. Soweit ich das beurteilen kann, läuft sie gut und hat dabei eine gute Körperhaltung. Aber mal ganz ehrlich? Hübsch finde ich sie so gar nicht. Sie sieht aus, als hätte sie ständig zwei Tischtennisbälle in den Backen. Aber gut. Keiner kann sich malen. Aber ein Model sieht für mich irgendwie anders aus. Auch ihre Haare finde ich recht langweilig. Meine Favoritin dieser Staffel ist Jil. Sie ist sehr natürlich und bisher durch Rumzickereien überhaupt noch nicht aufgefallen. Wer mehr Lust auf Jil und Ihre Familie hat, unter http://www.liebesbotschaft.blogspot.com schreibt Ihre Mutter tolle Sachen über das Leben und natürlich auch über Jil.
    So, jetzt freue ich mich wieder auf den nächsten Donnerstag.
    Schreib´ weiter so!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende von der "Sisi"

    Freitag, 25. März 2011 um 17:06
  • Antworten Bonny

    Deine Postings zur Sendung sind inzwischen deutlich interessanter als die Sendung selber – gestern habe ich mir echt ein paar Mal gedacht: "Warum schaust du das jetzt? Lies doch lieber morgen bei Naileni nach, was passiert ist und wie die Aktionen rüber kamen" Könnte sein, dass ich das demnächst auch so halte. Gestern war es streckenweise arg langatmig und uninteressant.

    Irgendwie…naja, das Thema selbst würden viele ja schon als oberflächlich bezeichnen, aber trotzdem: Die Sendung ist nun super-oberflächlich geworden und hat gestern für mich manchmal mehr Quäl- als Unterhaltungsfaktor gehabt.

    Ich meine, früher wurde mehr von den Shootings gezeigt, mehr fertige Bilder und ich meine auch, dass manche Aufgaben da waren, damit die Mädels sich weiterentwickeln. Wo ist das alles hin?

    Etliche Rückblenden, Wiederholungen… ewiges Herumgekaue auf ein paar Sätzen…hm, nee…. Schade.

    Mal schauen ob ich noch schaue und dann hier mitdiskutiere oder ob deine Postings das Schauen ersatzlos streichen dürfen…. aber hier darüber lesen werde ich sicherlich – alleine schon, weil hier keine aufgesetzte-nerv-Heidi ist (Sry, ich habe gestern definitiv einen Heidi-Overkill bekommen) 😀

    Freitag, 25. März 2011 um 19:12
  • Antworten Mercury

    Ich mag Rebecca. Und Joana mag ich auch, weil sie so freche Kritik äußert, die jedoch ihre Berechtigung hat.

    Das lächerlichste fand ich, als aich anna-lena und thanee darüber aufgeregt haben, dass immer nur die besten die besten sind XD "Schon wieder die drei!" Ja, dann macht doch mal was! Is doch keine echoverleihung, wo auch flöten wie die amigos einen preis abräumen, nur weil alle anderen schon einen haben.

    Freitag, 25. März 2011 um 19:37
  • Antworten Glittermuffin

    Langsam könnte man das Format in Germany's Next Superzicke umbenennen…

    Vieles hast du ja schon angesprochen und da stimme ich im Großen und Ganzen mal zu. Was ich irgendwie amüsant fand, war der Moment, in dem Joana fragte, ob sie es nicht auch ohne Topfmodel schaffen könnte und der Thomas (der sich mal dringend den Hals rasieren muss… ew.) anfing, rumzudrucksen :'D Damit hatte sie den Nagel ja direkt auf den Kopf getroffen. Viele ehemalige Kanditatinnen habens durch Topfmodel nämlich erstmal richtig schwer, noch irgendwo nen Fuß in die Tür zu kriegen, weil die Sendung eigentlich sooo albern ist. Weiter gucken werd ich trotzdem XD So viel Dummheit muss sein.
    Ein bisschen hab ich aber schon das Gefühl, dass einige der Mädels nicht da wären, wenn sie nicht so viel rumlästern würden *hust*

    Freitag, 25. März 2011 um 19:40
  • Antworten Franzi

    Ich stimme Bonny zu: ich freue mich inzwischen mehr auf die Review hier als auf GNTM im Fernsehen.

    Gestern fand ich es wirklich anstrengend, zu zugucken. Mir ging das ständige Rumgezicke, das von Pro7 bis zum letzten ausgeschlachtet wurde, irgendwann sehr auf die Nerven. Erinnerte mich stark an die amerikanische Version des Ganzen, wo mir diese Zickerei damals direkt negativ aufgefallen war.

    Das Fotoshooting fand ich irgendwie doof, die dabei entstandenen Fotos fand ich meistens nicht so schön…

    Meine Favoritin ist auch Jil, obwohl sie leider nicht so oft gezeigt wird. Ich habe sie "entdeckt", weil ein Freund von mir sie total toll findet. Inzwischen kann ich ihm nur zustimmen, ich hoffe, dass sie möglichst weit kommt. Rebecca nervt und von den anderen bekommt man ja gar nicht viel zu sehen. Die, die sich eine Glatze schneiden lassen wollte, ist auch leicht anstrengend…

    Irgendwie wird das Format mit jeder Staffel schlechter… 🙁

    Freitag, 25. März 2011 um 19:59
  • Antworten DysfunctionalKid

    "Ich bin nicht blöd und brauche auch keine ständigen Wiederholungen wie ein Kleinkind." Genau! Diese dämlichen Rückblenden und alles Gesagte noch mal mit Echo zu wiederholen, boah nervt mich das. Und das Sofading heißt übrigens "Pouf" oder so 😀

    Freitag, 25. März 2011 um 22:44
  • Antworten Anonym

    Oh mein gott -.- Man sieht ja mal voll das du total auf Joanas Seite bist -.- Irgendwie kommst du mir voll rassistisch vor. Du magst nur diese Blondinen -.-

    Freitag, 25. März 2011 um 23:36
  • Antworten Estrella

    Wie jedes Wochendende hab ich mich wieder auf deine kleine Zusammenfassung mit eigener Meinung gefreut.
    Und – dein KiBa sieht lecker aus 😉

    Die vergangene Folge war auch für mich wieder etwas interessanter als die letzte. Die Fluzeugflügelchallenge, der Einzug in die Appartements, das Mentosshooting und auch das Stromshooting haben mir sehr gut gefallen. Dies waren ähnliche Beiträge, wie sie auch in den letzten Staffeln zu sehen waren. Schade aber, dass es wieder keinen Gewinner der Challenges gab und man die Resultate des Strom-Shootings nur so kurz gesehen hat. Stattdessen wieder unzählige Wiederholungen, Vor-und Rückblenden, Rumgezicke. Allein Thomas H. wurde- wenn ich mich nicht verzählt habe- 6mal gezeigt, wie er sich über Anna-Lenas vergessenes Autogramm aufgeregt hat. Und das hätte mir ehrlich gesagt einmal gereicht. So langsam wirds wie bei den Teletubbies…

    Dass Christien jetzt rausgeflogen ist, hat man ja kommen sehen. Trotzdem finde ich es schade, da sie eine schöne Ausstrahlung hat und es bestimmt Leute wie z.B. Sarah gibt, die schlechter laufen. Man hat ihr gar keine richtige Chance gegeben. Und gleich nach dem Flug und noch vor Einzug ins Appartement eine rauszuwerfen ist nicht die feine englische Art, oder? Auch für Amira tat es mir sehr leid. In den letzten Folgen war sie eher zurückhaltend und man hat kaum etwas von ihr gesehen, sie wurde sehr im Hintergrund gehalten, obwohl sie sehr hübsch ist, wie ich finde.

    Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass sich nur noch auf die "Guten" und die "Lästergruppe" konzentriert wird. Die anderen wie z.B. Jil, Lisa-Marie, Paulina, Jana, Florence sieht man ja gar nicht, Isabel und Simone kaum. Komisch auch, dass wie aus dem Nichts eine Franziska aufgetaucht ist. Also ich kannte sie noch nicht.
    Sihe find ich mittlerweile echt langweilig. Sie hat nichts auffallendes. Ihr schwarzer Ansatz hingegen ist mir direkt aufgefallen, sowas mag ich gar nicht, v.a. wenns so ein krasser Farbunterschied ist wie bei ihr.

    Eine Favoritin habe ich immernoch nicht. Mich interessieren gerade eher die Mädchen, die im Hintergrund sind, weil ich von der Lästergruppe genervt bin und die Guten ja eh gut sind. Gar nicht überzeugt bin ich von Amelie und Sarah. Und auch die "neue" Fraziska gefällt mir nicht. Sihe ist wie gesagt zu langweilig. Marie-Luise sollte man doch bitte mit der Tanzerei in Ruhe lassen, das langweilt mittlerweile! Sonst ist sie echt ok und macht ihre Sache gut.

    Habe ich bis vor einem Jahr noch ausschließlich die Sendung geschaut, habe ich nun nebenbei immer irgendetwas anderes zu tun, damit es stellenweise nicht langweilig wird. Weiterschauen werde ich aber auf jeden Fall, denn amüsant ist die Sendung für mich allemal.

    Bis nächsten Donnerstag! 😉

    Samstag, 26. März 2011 um 10:59
  • Antworten Leni

    Hehe, jetzt habe ich gerade die Fehlermeldung bekommen, ein Kommentar darf max. 4.096 Zeichen haben. Deshalb muss ich splitten 🙂

    @ banana-cat: Das Outfit-Gezicke ging mir auch total auf die Nerven. Vor allem beim Lifewalk gab es tollere Kostüme als Rebeccas. Das pinke mit den vielen Würfeln am Ausschnitt fand ich klasse. Klar, Rebecca ist gut und das passt vielen nicht. Mir gefällt nur nicht, wie sehr sie das zur Schau stellt.
    Ich kann dich aber verstehen, wenn das deine letzte Folge ist, die du geschaut hast. Hätte ich nicht Spaß daran gefunden, auf dem Blog über GNTM zu schreiben, würde ich donnerstags auch was anderes machen 🙂

    @ Sisi: Freut mich, wenn dir meine Beiträge gefallen 🙂 Das stimmt, Jil ist wirklich toll. Sie hat das gewisse "Model-Aussehen". Aus ihr kann man bestimmt viel machen. Würde gerne mehr von ihr sehen. Sie gerät leider in den Hintergrund. Schade eigentlich. Ich wünsche ihr aber, dass die richtigen Menschen zuschauen und sie quasi entdecken, damit sie außerhalb von GNTM Karriere machen kann.

    @ Bonny: Hehe, das ist ja mal lustig, dass du lieber bei mir lesen möchtest als die Folgen im TV zu gucken 🙂 Wie schon oben zu banana-cat gesagt, würde ich schon lange nicht mehr zuschauen, hätte ich nicht so viel Spaß daran mit euch allen zu diskutieren. Auch das Schreiben der jeweiligen Artikel macht mir Spaß.
    Es war streckenweise wirklich langweilig und ich habe mir ja auch währenddessen die Nägel gemacht *zwinker*
    Das "Weiterentwickeln" ist ein gutes Stichwort. Genau das fehlt mir auch. Wenn die Mädels sich nicht irgendwie selbst weiterentwickeln und ihr Können nicht aus der Luft saugen, fliegen sie raus. Wo ist da noch die Modelschmiede?
    Ein Heidi-Overkill hat man leicht bekommen können. Schließlich hat sie sich teilweise echt zum Affen gemacht und komisch gelacht und rumgealbert. Falls du also nur noch hier mitlesen solltest, würde ich mich über ein paar Kommis von dir natürlich trotzdem freuen 😀

    @ Mercury: Glücklicherweise sind Geschmäcker verschieden. Vielleicht ändert sich meine Haltung zu Rebecca auch wieder. Ist mir in den letzten Staffeln oft passiert. Joana finde ich von Anfang an toll. Sie sieht toll aus, hat ein wandelbares Gesicht und unglaublich dichte und glatte Haare. Ich hoffe, die nächste Woche wird für sie besser laufen und sie kann wieder fröhlich sein.
    Anna-Lena und Tanhee haben sich meiner Meinung nach nicht sehr weiterentwickelt. Sie bleiben mit ihren Lästereien einfach auf der Stelle stehen. Aus ihnen spricht wahrscheinlich der Neid.

    @ Glittermuffin: Ja, die Szene mit Thomas H. und Joana fand ich auch toll. Da wusste er erstmal nicht weiter. Zu Recht, wie ich meine. In den letzten Staffeln gab es immer wieder Mädels, die nicht gewonnen haben und dennoch viel gemacht haben. Z.B. Yvonne mit Maxdome und Wanda taucht auch immer wieder auf (Betty Barclay und noch irgendein Getränk).

    @ Franzi: Ich denke, du bist mir nicht böse, wenn ich deinen Doppelgänger-Kommi lösche 🙂
    Das geht natürlich runter wie Öl, dass du dich auf meine Zusammenfassungen freust. Ich werde die chronologische Art des kurzen Zusammenfassens und mein Fazit zu jeder Aktion beibehalten. So kann hoffentlich auch jemand, der nicht zugesehen hat, verstehen, worums ging. Falls nicht, einfach sagen, dann mach ichs etwas ausführlicher.
    Ja, mir kommt es mittlerweile so vor, als würden absichtlich Körner gestreut, dass die Mädels sich bekriegen und es viel zum Wiederholen und Rückblenden gibt. Das stört schon sehr.
    Ja, Jil ist toll. Sie gefällt mir auch sehr und ich würde mich freuen, mehr von ihr zu sehen. Auch mal ein Fotoshooting von ihr in voller Länge oder so. Dann lieber weniger Gezicke und nervige Rückblenden.

    @ DysfunctionalKid: Danke für den Hinweis 🙂 Jetzt weiß ich endlich, wie ich das nächste Mal das Sofading nenne. Obwohl ich inständig hoffen, dass es endlich weg ist und sie Marie-Luise damit in Ruhe lassen. Irgendwie glaub ich aber eher, dass es nächste Woche noch immer dasteht und ich auch darüber schreiben werde *lach*

    Sonntag, 27. März 2011 um 17:55
  • Antworten Leni

    @ Anonym: *lach* Bin selbst keine Blondine.

    @ Estrella: Stimmt, es gab wieder keinen Gewinner. Naja, Aleksandra hat ihren Freifahrschein in die nächste Runde gewonnen. Aber sonst hatten sie in den letzten Staffeln immer (teilweise) ausgefallene Belohnungen für Gewinner. Das fehlt.
    Der Vergleich mit den Teletubbies rockt *lach*.
    Jap, Christiens Rausschmiss direkt nach dem langen Flug war echt nicht die feine englische Art. Ich hatte auch darüber geschrieben, dass ich die Art und Weise sehr unfair fand.
    Christien fand ich vom Typ her wirklich interessant. Ich hatte das Gefühl, sie hat ihre Chance überhaupt nicht bekommen. Von ihr wurde auch fast nie was gezeigt, sodass ich das als Zuschauer überhaupt nicht beurteilen kann, ob sie was kann. Das finde ich schade. Bei 20 verbliebenen Mädchen sollte das doch möglich sein, dass keine Unbekannten rausfliegen. Leider habe ich von sehr sehr vielen Mädels noch nichts gesehen und befürchte, dass die auch nach und nach gehen müssen.

    Die Kategorien "Gut" und "Lästergruppe" passt echt. Die Guten werden bei Fotoshootings etc. gezeigt und die Lästergruppe lästert. Die Lästereien werden ausgeschlachtet bis zum Geht nicht mehr und zwischendurch ein bisschen Werbung und dann ist's 22:30 und der Spuk vorbei.

    Amelie und Sarah gefallen mir auch nicht sehr. Vor allem Sarah ist in letzter Zeit nicht so recht als angehendes Model aufgefallen. Mich würde z.B. Isabelle interessieren. Sie ist damals auch für Thomas Rath gelaufen und ich finde sie auch sehr hübsch. Jil sollte auch öfter gezeigt werden. Diese "Unbekannten" interessieren mich vor allem beim Shooting und beim Laufen. Ich will endlich mal wissen, was sie so auf dem Kasten haben.
    In diesem Sinne: bis nächsten Donnerstag 🙂

    Sonntag, 27. März 2011 um 17:55
  • Schreibe einen Kommentar

    Ich akzeptiere