Follow:

Nageldesign Techniken | Übersicht

Mittlerweile hat sich in der Nageldesign-Kategorie einiges angesammelt. Um da innerhalb dieser Kategorie zu filtern, habe ich folgende Übersicht zu den verschiedenen  Nageldesign Techniken zusammengestellt. Die Übersicht ist nicht abschließend und wird laufend erneuert.

Die Nageldesign Techniken:

Nageldesign - Stamping

Beim Stamping wird mit einem Stempel und Nagellack ein Motiv einer Metallschablone auf den Nagel gebracht. Ein Stamping-Tutorial von mir ist hinter dem Link zu finden.

Alle meine Stamping Nageldesigns.


nageldesign gradient farbverlauf

Um ein Gradient (= Farbverlauf auf einem Nagel) zu erstellen, tupft man mit einem Schwamm Nagellack auf den Nagel. Je feiner der benutzte Schwamm, desto weicher sind die Übergänge im Verlauf. Deshalb habe ich ein  Tutorial für einen groben Farbverlauf und ein Tutorial für einen feinen Farbverlauf verfasst.

Meine Gradient Nageldesings.


nageldesign getupft

Ähnlich wie beim Gradient wird hier mit einem Schwämmchen gearbeitet. Hier funktioniert ein grober Schwamm oder ein abgerissenes Stück von einem Makeupschwämmchen sehr gut. Diese Technik verwende ich gerne, um einen schönen Hintergrund für das weitere Nageldesign zu bekommen.

Alle Nageldesigns, bei denen getupft wurde.


nageldesign tape klebeband

Für ein Tape-Nageldesign wird ein Teil des Nagel abgeklebt und anschließend überlackiert. Ich verwende gerne Scotch-Tape aus der Bastelabteilung. Das klebt nicht so stark wie Tesa und ist damit leichter wieder abzuziehen. Es gibt auch dünne sog. Striping-Tapes mit denen sehr feine Linien erzeugt werden können. Außerdem kann man fertige Nailvinyls in allen möglichen Formen verwenden.

Alle meine Tape Designs.


Nageldesign - DIY Sticker

Aus Nagellack kann man Sticker herstellen, indem man Nagellack auf Folie pinselt und ihn trocknen lässt. Anschließend kann man das Nagellack-Stück abziehen und zurechtschneiden. Diese Technik nenne ich DIY Sticker. Eine bebilderte Anleitung für DIY Sticker ist hinter dem Link zu finden.

Alle meine DIY Sticker Designs.


Nageldesign - Dotting Tool

Ein Dotting Tool ist ein Instrument, mit dem man präzise kleine Punkte auf den Nagel setzen kann. Es gibt sie in verschiedenen Größen für verschieden große Punkte.

Meine Dotting-Tool Nageldesigns.


Sandwich:

Beim Sandwich wird ein auffälliger Glittertopper am Ende mit einem schlecht deckenden (=sheer) Nagellack überpinselt. Damit wird der Glitter merklich abgeschwächt und es entsteht das Sandwich.
Alle meine glitter sandwich Designs

Steinchen/Studs:

Mit Studs (z.B. Nieten, Strasssteinchen, Perlen usw.) können die Nägel regelrecht aufgepeppt werden. Strasssteinchen kann man recht gut in der Drogerie erwerben. Andere Studs sind dort noch nicht so sehr verbreitet.Eine gute Anlaufstelle für mich ist hier der Born Pretty Store. Mit meinem Code bekommt ihr dort 10% Rabatt: UNX31.

Meine Nageldesigns mit Steinchen / Studs.

Water Decals (= Nageltattoos) / Sticker:
Unter dieser Rubrik zusammengefasst sind Nageldesigns bei denen Sticker (= selbstklebend) oder sog. Water Decals benutzt wurden. Water Decals bringt man mittels Wasser auf die Nägel. Am Beispiel der Jolifin-Nageltattoos habe ich die Vorgehensweise gezeigt.

 

Alle meine Nageldesigns mit Water Decals / Sticker.

Plastic Wrap:
Bei dieser Technik wird die Basisfarbe aufgemalt und gut trocknen gelassen. Dann folgt eine Schicht mit der Akzentfarbe, die sofort nach dem Auftragen mit einem Stück zusammengeknüllter Plastikfolie betupft wird. Dabei wird ein Teil der Akzentfarbe wieder abgetragen und es entsteht dieser Effekt.

 

Meine Plastic Wrap Nageldesigns.

Effekt Topper:
Mit hübschen Effekt Toppern kann man jeden Nagellack aufhübschen. Einfach als Abschluss lackieren und man erhält ein tolle Ergebnis. Topper gibt es schimmernd, mit Partikeln, mit viel Glitzer oder Flakes und vieles mehr.
Meine Nageldesigns mit Effekt-Toppern.

Distressed Nails:
Um diesen zerstörten Look zu bekommen, lackiert man eine Grundfarbe. Darauf baut man mit weiteren Farben auf. Wichtig hierbei ist, dass der Nagellackpinsel bei den Effektfarben fast trocken ist und kaum Farbe abgibt. Am Ende setzt man mit einer dunklen Farbe oder Schwarz Akzente. Ebenfalls indem man die Nägel mit fast keiner Farbe am PInsel lackiert.

Galaxy Nails:
Bei dieser Nageldesign-Technik geht es darum, ein Stückchen Universum auf den Nägeln abzubilden. Dabei stehen im Fokus die verschiedenen Galaxien, die man mit unterschiedlichen Farben darstellen kann. Sternchen runden das Design ab. Natürlich gibt es auch Abwandlungen der Galaxy Nails, zum Beispiel in Pastellfarben.

Mixed:
Unter dieser Kategorie sammle ich alles, was in irgendeiner Weise gemixt wurde. Verschiedener Nagellack, verschiedene Designs – hier bin ich völlig frei in der Gestaltung und es kann jeder Finger anders sein. Hauptsache gemixt.
Meine Mixed Nageldesigns.

Splatter:

Diese Designs entstehen, indem man mit einem Strohhalm Nagellack auf den Nagel aufpustet.

Meine Splatter Nageldesigns.

Watermarble:
Die Nagellackfarben werden nach und nach in ein Schälchen Wasser getropft. In die entstandenen konzentrischen Kreise werden mit Zahnstocher oder Nadel Muster gezogen. Dann wird der Nagel eingetaucht und das Muster auf der Wasseroberfläche haftet auf dem Nagel.
Meine Watermarble Nageldesigns.

Blobbicure:

Auf eine Schicht feuchten Nagellack werden Nagellack-Kleckse getropft, die sich dann in der noch feuchten Nagellackschicht ausbreiten.

Meine Blobbicure Nageldesigns.