Follow:
Nageldesign

Nageldesign: Katzen

Nageldesign - Katzen

Thema Nr. 2 der #frischlackiertchallenge ist am Start. Für das Nageldesign ist das Thema „Katzen“ vorgegeben. Ich habe zwar jede Menge Stampingschablonen mit unzähligen Motiven und jede Menge Nageltattoos oder Waterdecals mit noch mehr Motiven. Aber nirgends hat etwas auch nur annähernd mit Katzen zu tun. Okay, ich habe eine Stampingschablone mit Tierfellmustern. Ich habe beim letzten Thema „Afrika“ schon das Leopardenmuster benutzt. Da wollte ich diesmal nicht wieder ein Tierfell auf den Nägeln spazieren tragen. Denn ansonsten hätte ich mich für das Tigerfellmuster entschieden; es gibt immerhin so viele süße getigerte Kätzchen. So habe ich mich mehr oder weniger freihändig an ein passendes Nageldesign gemacht.

Nageldesign - Katzen

Wer hier schon ein Weilchen mitliest, weiß bestimmt, dass ich nicht der größte Freihand-Fan bin. Da gibt es viel begabtere Mädels, wie zum Beispiel Andrea von aufgepinselt.de. Eine Katze freihändig auf die Nägel zu malen, ist für mich undenkbar. Vor allem weil ich es mit der linken Hand auf den rechten Fingernägeln nie hinbekommen könnte. Also befindet sich hier keine Katze auf den Nägeln. Aber es war eine da. Versprochen. Sonst hätte sie wohl keine Pfotenabdrücke hinterlassen…
Nageldesign - KatzenNageldesign - Katzen

Für das Nageldesign lackiere ich meine Nägel erstmal mit einer Schicht Unterlack (Essie – millionails). Danach folgen zwei Schichten taupefarbener Farblack (Sally Hansen – Commander in Chic; PR-Sample). Anschließend tupfe ich schwarzen Nagellack (P2 ColorVictim – 500 eternal) auf eine Unterlage und nehme ein Dotting Tool zur Hand. Ein was? Ein Dotting Tool ist ein Nageldesign-Instrument, das an der Spitze eine kleine Kugel hat. Ich habe ein ganzes Set mit verschieden großen Kugeln für verschieden große Punkte.
Nageldesign - Katzen

Mit dem Dotting Tool setze ich zwei Punkte nebeneinander, die ich dann zu einem unförmigen umgedrehten „V“ verbinde. Man könnte auch sagen, ich male ein unförmiges umgedrehtes Herz. Wie auch immer, es soll den Ballen einer Katzenpfote darstellen. Drei Punkte ergänzen das umgedrehte missglückte Herz und machen daraus einen Pfotenabdruck. Dann lasse ich alles gut trocknen und lackiere eine Schicht Überlack (Glisten & Glow – HK Girl Topcoat).

Nageldesign - Katzen
Nageldesign - Katzen

Beim Schreiben von diesem Artikel fällt mir allerdings ein kleiner Fehler auf. Eine Katzenpfote hat vier große Zehen… Ich lasse das hier mal unter „künstlerischer Freiheit“ laufen.
Viele weitere Katzen-Nageldesigns wird es in der Galerie auf Steffis Blog frischlackiert zu sehen geben. Wenn ihr mehr über die frischlackiertchallenge wissen wollt und wie man mitmacht, dann solltet ihr den Link besuchen. In dem Artikel hat Steffi alle Termine und Themen zusammengefasst.
(Der Nagellack von Sally Hansen ist ein PR-Sample bzw. Gratisprodukt)

Zuletzt aktualisiert am

06.10.2016

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

6 Kommentare

  • Antworten Ida

    Hübsch geworden. 🙂

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 um 17:15
    • Antworten Leni

      Danke, liebe Ida 🙂

      Freitag, 7. Oktober 2016 um 7:07
  • Antworten farbgeschichten

    So schön geworden ♥

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 um 18:03
  • Antworten Fräulein Pompidou

    Sehr schön geworden, ich finde auch der Sally Hansen passt wirklich toll als Base!

    Freitag, 7. Oktober 2016 um 8:39
  • Antworten Sabrina lackoholic

    Minimaler Aufwand und ein sonniges hübsches Ergebnis ♡♡

    Sonntag, 9. Oktober 2016 um 9:43
  • Schreibe einen Kommentar

    Ich akzeptiere