Follow:
Nageldesign

Nageldesign: …gemixt

Nageldesign ...gemixt

Wie jetzt, „Nageldesign“? Kann man das hier „Nageldesign“ nennen? Ja natürlich. Ein Nageldesign muss nicht immer aufwendig sein. Für mich ist die Abgrenzung zwischen „Nageldesign“ und „kein Nageldesign“ ziemlich simpel. Sobald ich mir die Nägel nicht einfach nur mit einem Nagellack lackiere, sondern beginne mit den Farben zu spielen und sie zu kombinieren, ist es für mich ein Nageldesign. Eine erweiterte Form der Nageldesigns ist für mich die Verwendung von verschiedenen Nageldesign-Techniken. Und mal ehrlich, es darf auch mal schnell gehen, um die Nägel in Szene zu setzen.
Dieses Nageldesign entstand während meines Urlaubs an der Nordsee. Auch im Urlaub möchte ich auf lackierte Nägel nicht verzichten, schleppe jedoch nicht mein komplettes Nageldesign-Arsenal mit. Ich hatte Lust auf einen Akzentnagel und wählte nicht klassischerweise den Ring-, sondern den Zeigefinger.

P.O.W.E.R. of colour Set von edding L.A.Q.U.E.

Vor einer Weile stellte ich bereits die Mini-Sommersets von edding L.A.Q.U.E. vor. Dieses hier namens colour E.X.P.L.O.S.I.O.N. enthält die Farben rot (rock it red) und blau (boom boom blue). Die Farben sind nur im Set erhältlich und nicht in der Originalgröße. Denn so ein Mini-Fläschchen enthält tatsächlich nur 5ml, obwohl es irgendwie größer erscheint. Womöglich liegt es an den Edding-Deckeln.
edding L.A.Q.U.E.: 'rock it red' und 'boom boom blue'
Nageldesign mit edding L.A.Q.U.E.
Die Nagellacke habe ich jeweils in zwei Schichten lackiert und am Ende mit Überlack (Essie – gel setter) versiegelt. Im Set ist zwar ein mattierender Überlack enthalten, mir war aber eher nach glossy glänzenden Nägeln. Die Nagellacke ließen sich Dank des etwas breiten und an den Seiten abgerundeten Pinsels einfach lackieren. Die Trockenzeit war nicht lang, sodass meine Hände schnell wieder einsetzbar waren.

Nageldesign mit edding L.A.Q.U.E.
Nageldesign mit edding L.A.Q.U.E.

Im Urlaub hatte ich natürlich keine zusätzliche Fotoausrüstung dabei und so versuchte ich mich an Bildern in der freien Natur. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung. Die erste Fotostrecke, die ich bei weichem Abendlicht in den Dünen geschossen habe, wollte mir nicht gefallen. Die Farben waren zu warm und die direkte Sonne ließ harte Schatten entstehen. Das einzig brauchbare Bild aus der Fotostrecke ist das Foto weiter oben, auf welchem die beiden verwendeten Nagellacke zu sehen sind. Die übrigen Bilder sind alle erst am übernächsten Tag entstanden. Glücklicherweise sahen meine Nägel noch aus wie frisch lackiert.
Die Haltbarkeit der Nagellacke überraschte mich tatsächlich. Nichts splitterte und der Nagellack hielt wirklich ausgesprochen lange komplett ohne Tipwear durch. Normalerweise sage ich wenig über die Haltbarkeit, weil hier so viele individuelle Faktoren eine Rolle spielen. Im Regelfall bekomme ich oft erst spät (nach mehreren Tagen) Tipwear und der Nagellack splittert kaum. Aber hier hielt alles noch viel länger. Erst 10 Tage später wurde der Nagellack entfernt und auch da hatte ich nur wenig Abrieb an den Nagelspitzen.

Nageldesign mit edding L.A.Q.U.E.
Nageldesign mit edding L.A.Q.U.E.

An dieser Stelle würde mich natürlich brennend interessieren, wie du „Nageldesign“ defininierst. Muss es erst richtig aufwendig sein, um es „Nageldesign“ nennen zu dürfen oder fängt die Grenze weiter unten an? Ich freue mich über deine Meinung.

(Die Nagellacke von edding L.A.Q.U.E. sind PR-Samples/ =Gratisprodukte)
 

Zuletzt aktualisiert am

22.09.2016

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

7 Kommentare

  • Antworten Diorella

    Nageldesigns müssen nicht aufwendig sein, ein kleiner Hingucker macht es auch! 🙂

    Liebe Grüße,
    Diorella

    Donnerstag, 22. September 2016 um 10:33
    • Antworten naileni

      Super, dass du das genauso siehst 😉

      Donnerstag, 22. September 2016 um 15:17
  • Antworten smalldreamcloud

    Oh, du warst an der Nordsee?! Ist schön hier oben, oder? 🙂
    Ich finde auch das Nageldesigns nicht aufwendig sein müssen. Hier und da ein paar kleine Punkte setzen oder zusätzliche Farbakzente reichen völlig aus und schon hat man ein Nageldesign. Es muss nicht immer aufwendig sein.
    Liebe Grüße
    Kim

    Donnerstag, 22. September 2016 um 14:10
    • Antworten naileni

      Ja, die Nordsee ist toll. Ich fahre immer wieder gerne hin 😉 Es freut mich, dass du ein Nageldesign genauso definierst 🙂

      Donnerstag, 22. September 2016 um 15:18
  • Antworten tobeyoutiful Colli

    Alles was man an den Nägeln macht, ist für mich Design, auch ein einzelner Lack!
    Jetzt mal ehrlich…wie geil glänzen bitte deine Nägel!!!???
    Die sind ja super gepflegt <3 Ein Traum!

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog – tobeyoutiful

    Freitag, 23. September 2016 um 7:27
    • Antworten naileni

      Ui, dann hätte ich keine Unterscheidung mehr, wenn ich einfach nur Nagellack zeige 😉 Aber es stimmt schon irgendwie: sobald ich meine Nägel lackiere, designe ich sie damit auch 😉

      Freitag, 23. September 2016 um 13:16
  • Antworten Ida

    Die beiden Farben passen toll zusammen. 🙂
    Ich halte das wie du. Alles, was über einen Sololack hinaus geht, ist ein Design. 😀

    Freitag, 23. September 2016 um 19:18
  • Schreibe einen Kommentar