Follow:
Zubehör

[Aufbewahrung] Nagelsticks

Nagelsticks - Aufbewahrung

Mit der Aufbewahrung meiner Nagelsticks war ich bisher nie richtig zufrieden. Ich nutze Nagelsticks zur Katalogisierung meiner Sammlung und hauptsächlich dafür, den Überblick nicht zu verlieren. Durch die Sticks kann ich schnell Farben vergleichen und herausfinden, welche Farben am besten zu meinen Design-Ideen passen könnten.

Dann sah ich bei Andrea von aufgepinselt.de ihre Aufbewahrung und war sofort begeistert. Sie verwendet eine große Stiftebox und stellt ihre Sticks aufrecht hinein. So hat sie direkt alle Farben im Blick.
Die Nagelsticks (auch Nagelfächer) genannt, kaufe ich via ebay. Dort sind sie üblicherweise zusammen mit langen Schrauben erhältlich. Die langen Schrauben haben mich schon früher gestört, weil man nichts dazwischen sortieren kann. Viel ungeschickter ist jedoch ist die Tatsache, dass ich nicht einfach zwei Sticks herausnehmen kann, um die Farben miteinander zu vergleichen.
So stieg ich irgendwann auf Buchhalterringe um. Das sind Ringe, die sich öffnen lassen. Auf verschieden große Ringe sortierte ich meine Nagelsticks nach Farbe und auch teilweise nach Finish. So befinden sich zum Beispiel alle meine Nagellacke mit Sandfinish und diejenigen mit holografischem Finish auf jeweils einem Ring. Aufbewahrt habe ich meine Ring-Stick-Sammlung in einer großen Kiste.
Nagelsticks auf Buchhalterringen

Die abgebildeten Sticks sind bei Weitem nicht alle, sondern nur ein kleiner Teil. Ich will nur beispielhaft zeigen, wie meine Ordnung auf den Ringen aussah. Insgesamt hatte ich ca. 20 verschieden große Ringe in Gebrauch.
Inspiriert von Andrea besorgte ich mir ebenfalls diese Stiftebox. Andrea hat sie in Natur, ich kaufte sie mir in neutralem Schwarz. In weiß gibt es sie leider nicht. Die Stiftebox habe ich bei Amazon bestellt (-> Stiftebox XL tiefschwarz*). Aktuell ist sie für 10,20 Euro (exkl. Versandkosten) zu bekommen. Sie ist aus Sperrholz und in zusammengebautem Zustand sehr stabil. Mir gefällt die Optik, die Verarbeitung und das Material sehr gut. In fertigem Zustand sind die Maße ca. 29 x 11,5 x 8 (Länge, Breite, Höhe in cm).
Etiketten, Stiftebox und Nagelsticks

Damit ich bei meiner Bestellung über den Mindestbestellwert von 29 Euro komme und keine Versandkosten zahlen musste, habe ich mir unter anderem noch Adressetiketten (-> Herma 4300 Adressetiketten*) mitgenommen. Ich nehme sie zum Beschriften meiner Sticks. Auf die Sticks schreibe ich den Namen des Nagellacks und – sofern zutreffend – den Namen und die Jahreszeit bzw. den Monat der Limited Edition. Dafür schneide ich die Etiketten in gleichmäßige Streifen. In der bestellten Größe (88 x 35 mm) passen sie perfekt zu der Länge der Nagelsticks. In meiner bestellten Box sind 250 Stück drin. Die werden mir noch ewig halten. Ein Päckchen kostet aktuell 8,62 Euro (exkl. Versandkosten).

Nun zurück zur Box: Die einzelnen Teile müssen nur zusammengesteckt werden und dann mit den beiliegenden Gummis fixiert werden.

Stiftebox - Einzelteile
Stiftebox - zusammengebaut

Die Abteile in der Box sind unterschiedlich groß, was ich super finde. So kann ich bei stark vertretenen Farbgruppen die Sticks in größere Abteile stecken. So habe ich beispielsweise sehr viele Effekt-Topper und pinke Nagellacke. 
Stiftebox - gefüllt mit Nagelsticks
Die Box ist trotz umfangreicher Sammlung noch keineswegs voll. Aktuell habe ich ca. 400 Sticks darin untergebracht. Mir gefällt die Optik der gefüllten Box sehr gut. Außerdem mag ich es, dass ich meine Sammlung nun auf einen Blick erfassen kann. Ich kann zwischen den Sticks herumwühlen und einzelne Farben herausziehen und sofort miteinander vergleichen. Für Designs prüfe ich gerne, ob Nagellacke farblich zusammenpassen. So sortiert ist das ein Kinderspiel.
* Affiliate Link (= bei einem Kauf über diesen Link erhalte ich eine
geringfügige Provision. Für euch entstehen keine Mehrkosten)

Zuletzt aktualisiert am

01.11.2015

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

20 Kommentare

  • Antworten Butterblume310

    Das ist ja wieder mal ein super Tipp von dir und der lieben Andrea. Und endlich weiß ich nun womit ich meine Sticks beschriften kann, dass hatte mir immer noch gefehlt. Ich hätte dich mal ehr Fragen sollen 😉

    Sonntag, 1. November 2015 um 20:09
    • Antworten naileni

      Das freut mich, dass der Tipp bei dir gut ankommt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nie so glücklich mit einer Aufbewahrungslösung für Nagelsticks war. Die Box habe ich nun schon ein Weilchen in Gebrauch und ehrlich gesagt, finde ich darin immer wieder Farben, die ich so nicht mehr wirklich auf dem Schirm hatte. So lässt sich endlich die eigene große Sammlung ordentlich überblicken 🙂

      Sonntag, 1. November 2015 um 20:43
  • Antworten Frau von Farbe

    Mensch, diese Stifte-Box ist wirklich klasse. 🙂 Muss mich gerade stark zusammenreißen, sie nicht sofort zu bestellen. Ich habe meine Sticks nämlich auch auf Buchbinderringe sortiert und bin zwar recht zufrieden, aber so ganz perfekt ist es auch nicht. Nur wüsste ich nicht, wo ich die Boxen stellen sollte 😀 Auf meiner Nailstation ist dafür kein Platz :O

    Montag, 2. November 2015 um 0:57
    • Antworten naileni

      Ich habe die Box im Schrank stehen, weil ich nicht möchte, dass sie vollstaubt. Wenn ich mir Designs ausdenke oder sie sonst brauche, hole ich sie raus.

      Montag, 2. November 2015 um 4:48
  • Antworten smalldreamcloud

    Das sieht ja toll aus. Ich habe zur Zeit auch nur die Nagelfächer und die lange Schraube stört mich auch ganz schön. Mir gefällt die Idee mit den Buchbinderringen aber ganz gut. 🙂
    Danke für die Vorstellung.
    Lg Kim

    Montag, 2. November 2015 um 12:19
    • Antworten naileni

      Die Ringe haben für mich lange funktioniert bis ich eben zu viele Sticks hatte. Dann war es nur noch unübersichtlich 😉

      Dienstag, 3. November 2015 um 5:51
  • Antworten Nubsi

    Schöne Idee! 🙂
    Ich habe es irgendwann aufgegeben alle Lacke auf die Sticks zu malen, das war mir zu umständlich…. Im Moment versuche ich es gerade mit den kleinen Sticks, die man oben auf die Hülle des Nagellacks drauf machen kann.

    Montag, 2. November 2015 um 22:25
    • Antworten naileni

      Dafür habe ich zu viele Nagellacke und müsste echt viele Schubladen öffnen, um mir einen Überblick zu verschaffen. In meinen Helmer Schubladen habe ich nach Marke sortiert.

      Dienstag, 3. November 2015 um 5:52
  • Antworten Diorella

    Das ist ja ein sehr praktisches und tolles System. Vielen Dank für den Tipp! 🙂

    Montag, 2. November 2015 um 22:31
    • Antworten naileni

      Bitteschön 🙂 Freut mich, dass es dir weiterhilft.

      Dienstag, 3. November 2015 um 5:53
  • Antworten Sophia B

    Wow das ist ja mal eine geniale Idee! Die Box steht auf der Wunschliste und
    wird bei der nächsten Bestellung gleich mitbestellt 😉
    Allerdings werd ich sie dann auch in eine Schublade stellen, sonst ist sie ein echter
    Staubfänger… Danke für den Tipp! ;D

    Dienstag, 3. November 2015 um 13:01
    • Antworten naileni

      Die tollen Sticks sollen auf keinen Fall zustauben 🙂 Ich bin so zufrieden mit der Box und hoffe, dass sie für dich genauso richtig ist.

      Donnerstag, 5. November 2015 um 19:46
  • Antworten Neyschn F

    Danke für den tollen Post! Ich muss mir auch mal unbedingt diese Sticks zulegen!

    Dienstag, 3. November 2015 um 21:14
    • Antworten naileni

      Diese Sticks sind echt klasse 😉 Es lohnt sich definitiv. Man kann sehen, ob Farben zusammenpassen und einen tollen Überblick über die eigene Sammlung behalten.

      Donnerstag, 5. November 2015 um 19:47
  • Antworten Nyxx

    mh mh mh, ich überlege auch sehr stark gerade ^^ Hab erst gestern wieder gemerkt, dass ich für die Schrauben (und einen Ring) einfach zu faul bin, bzw. sie auch einfach überfüllt sind. Meine Neuzugänge der letzten Wochen hab ich alle in einem Teelicht-Glas gesammelt… Da ist die Box doch eine super Idee. Und das mit den Etiketten ist auch ein super Tipp! Ich schreib noch mit dem Folienstift auf die Sticks, das ist auch nur semioptimal (a) schreib ich furchtbar ungleichmäßig und b) verwischt sich das mit der Zeit wieder). Werd mir das auf jeden Fall merken und früher oder später wahrscheinlich zulegen. Danke für den Tipp!

    Donnerstag, 12. November 2015 um 18:20
    • Antworten naileni

      Genau die "Faulheit" war mein größtes Problem. Ich will schnell zum Ziel kommen und nicht erst mühsam sortieren. Die Box hat sich seither ungemein bewährt 😉 Anfangs war ich ein wenig skeptisch, ob ich alle Farben finde. Man muss zwar ein bisschen kramen, aber ich habe die Farben viel besser im Blick. Und zwar alle auf einmal 🙂 Freut mich, wenn dir der Tipp gefällt.

      Donnerstag, 12. November 2015 um 18:24
  • Antworten allthesmallstuffandthings.com

    so, nun ist es auch um mich geschehen. Nachdem ich bei euch beiden die tolle Aufbewahrung gesehen habe und ich mit meinen Ringen absolut nicht zufrieden bin (sieht zwar toll aus, ist aber unpraktisch), habe ich mir gerade 2 Boxen in schwarz bestellt. Ich hoffe das reicht für meine rund 900 Sticks O_O
    Danke ihr Lieben, ich werde zeigen wie ich es gemacht habe

    LG Mara

    Montag, 16. November 2015 um 9:50
    • Antworten naileni

      Liebe Mara, das freut mich, wenn dir unsere Aufbewahrung gefällt 🙂 Bin gespannt, wie du die Boxen findest. Ich bin absolut begeistert – nach wie vor 🙂

      Montag, 16. November 2015 um 19:02
  • Antworten Lack vom Land

    Wie toll! Ich habe meine Lacke noch auf Ringen und dann so sortiert, wie sie auch in meinem Regal stehen, aber ganz zufrieden bin ich damit noch nicht.
    Vielleicht steige ich auf diese ultra-dekorative Variante um, wenn ich umziehe, dann gibt es ja sowieso eine rundum erneuerte Nagellack-Ecke 😉

    Mittwoch, 24. August 2016 um 7:01
    • Antworten naileni

      Das passt doch perfekt in die Nagellackecke. So hast du direkt den absoluten Überblick über deine Sammlung 😉 Für mich konnte es wirklich keine bessere Lösung geben.

      Mittwoch, 24. August 2016 um 10:46

    Schreibe einen Kommentar