Follow:
Limited Edition Swatches

Fifty Shades of Grey für den Herbst

Langsam wird es herbstlich draußen und morgen ist es amtlich: astronomischer Herbstanfang. Hier hat das Wetter allerdings schon heute umgeschlagen. Gestern noch blauer Himmel, Schäfchenwolken und Sonne – heute grauer Himmel und immer weder Regen. Mich stört das Wetter nicht, vielmehr kommt jetzt wieder die Jahreszeit für Kuscheldecken, heißen Tee, dicke Kuschelsocken und -pullis.

Passend dazu habe ich meine 50 Shades of Grey Mini-Nagellacke von OPI herausgekramt. Bestellt habe ich sie mir im Februar für 19,99 Euro. Seither war mir nicht nach grauen Nägeln und somit sind die Nagellacke noch unbenutzt. Jetzt, da draußen die Farben verblassen, kann ich mir graue Nägel schon eher vorstellen. Beim Erscheinen im Januar/ Februar fand ich die Farben toll, aber sie wollten nicht so recht zur Stimmung passen.

Viele von euch werden sich die Nagellacke Anfang des Jahres zugelegt haben. Es entstand damals ein regelrechter Hype um die Farben. Wer trotzdem danach sucht, der wird noch immer fündig. Die Kollektion gibt es aktuell sogar zu erschwinglichen Preisen zu kaufen. Ich habe die große Suchmaschine bemüht und ein Angebot für 22,90 Euro inkl. Versandkosten gefunden.

Die Farben im Einzelnen:

Shine for Me: Kleine blaue und silberne Glitzerpartikel schwimmen in einer klaren Basis, wobei die Partikeldichte sehr hoch ist. Trotzdem empfehle ich eine silberne Basis zu lackieren oder den Nagellack mit einem Schwämmchen aufzutupfen. Bei Glitternagellacken hilft das, um schnell ein deckendes Ergebnis zu erhalten. Auf dem Stick habe ich drei Schichten lackiert. Die Oberfläche von Shine for Me wird nach dem Trocknen rau.
Romantically Involved: Rauchiges warmes Rot mit Cremefinish. Mehr muss ich hier nicht sagen. Mir gefällt selten roter Nagellack, aber diesen hier finde ich sehr ausdrucksstark. Zwei Schichten reichen für ein deckendes Ergebnis.
My Silk Tie: Strahlendes helles Silber im Metallic Finish. Nur leicht sind Pinselstricke zu sehen, die Oberfläche wirkt ansonsten sehr eben. Zwei Schichten reichen auch hier für ein deckendes Ergebnis.
Dark Side of the Mood: Dunkles Anthrazit mit Cremefinish. Ich finde sehr dunkles grau zu meinem Hautton angenehmer als hartes schwarz. Die Farbe gefällt mir sehr gut. Erstaunt hat mich jedoch die weniger ordentliche Deckkraft. Drei Schichten waren nötig.
Embrace the Gray: Mittleres blaustichiges Grau in Cremefinish, das zwischen dem dunkleren Dark Side of the Mood und dem helleren Cement de Deal einzuordnen ist. Solide Deckkraft mit zwei Schichten.
-> Zum Blogpost über ‚Embrace the Gray‘.
Cement the Deal: Das hellste Grau mit Cremefinish und ebenfalls mit blaustichigem Unterton. Zwei Schichten und wir erreichen100 % Deckkraft.

Jetzt interessiert mich natürlich, welche Farben im Herbst auf eure Nägel lackiert werden. Habt ihr auch damals den Hype um diese Kollektion mitgemacht und die Nagellacke zuhause stehen? Oder sind euch die Farbe aktuell noch zu trist?

Zuletzt aktualisiert am

01.10.2015

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

5 Kommentare

  • Antworten Danielle

    Was für ein schöner Nagellack

    Donnerstag, 24. September 2015 um 6:12
    • Antworten naileni

      Welchen Nagellack meinst du denn?

      Freitag, 25. September 2015 um 9:03
  • Antworten Fräulein Pompidou

    Ich hab mir damals immer gesagt, dass ich mir das Set noch kaufen werde…hab ich irgendwie aber vergessen merke ich gerade 😀 Dabei gefallen mir alle Farben, vielleicht schlage ich doch noch zu 🙂

    Donnerstag, 24. September 2015 um 14:17
    • Antworten naileni

      Super, dann kam der Artikel zur rechten Zeit 🙂

      Freitag, 25. September 2015 um 9:03
  • Antworten Essie

    Ich mag diese Art von Nagellack

    Freitag, 25. September 2015 um 4:26
  • Schreibe einen Kommentar