Follow:
Nageldesign

Nageldesign: Mix Match Vinyls

Mit zwei von vier Lacken aus der derzeit erhältlichen „Vinyl Kollektion“ von Maybelline New York habe ich ein bisschen herumexperimentiert. Die Farben hellgrau (400 grey beats) und grünblau (401 teal the deal) durften jeweils abwechselnd auf die Nägel. Alle Nagellacke aus der Kollektion wurden mir von Maybelline gratis zugeschickt.

Dabei habe ich am Ende doch Überlack verwendet. Denn trotz ausreichender Trockenzeit hatte ich Probleme mit Bläschen. Gerade der hellgraue Lack hat da ordentlich zugeschlagen und die Beulenpest entwickelt. Nach der Verwendung von Überlack sieht man natürlich von dem Vinyl-Finish nichts mehr. Daher habe ich hier noch ein Foto ohne Überlack:

Man kann hier sehr gut die semimatte gummiartige Oberfläche erkennen. Da ich es glänzend lieber habe und damit die Blasen nicht zu sehen sind, kam eine Schicht Überlack drüber.
Der blaugrüne Nagellack ließ sich weitaus einfacher lackieren, als sein hellgrauer Bruder. „grey beats“ ist zäher und der Auftrag wird schnell ungleichmäßig; zwei bis drei Schichten brauchte ich für ein deckendes Ergebnis. „teal the deal“ ist flüssiger und damit wesentlich leichter zu handhaben. Zwei Schichten reichen hier völlig aus.
(Gratisprodukte)

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

3 Kommentare

  • Antworten Andrea

    Ohje… das Blasenproblem hatte ich auch. Und ich dachte, dass es an mir liegt 🙂 Ich habe danach dann einen matten Topcoat von OPI aufgetragen und dann war alles wieder schön "smooth" 🙂

    Sonntag, 7. September 2014 um 15:25
    • Antworten Leni

      Stimmt, ein matter Lack könnte die Optik wieder herstellen. Mit den Blasen war ich einfach ratlos. Ich gab der zähen Kosistenz des hellgrauen Lacks die Schuld. Der ließ sich leider nicht so gut dünn auftragen. Der blaue war besser. Die anderen Farben muss ich noch ausprobieren.

      Sonntag, 7. September 2014 um 18:25
  • Antworten Wiebke

    Ich mag die Farbzusammenstellung bei den beiden Lacken total! Sooo schön!

    Samstag, 27. September 2014 um 8:16
  • Schreibe einen Kommentar