Follow:
Limited Edition Swatches

[Swatches] P2 Color me Softly Limited Edition

Vor einiger Zeit erreichte mich ein Päckchen von P2. Ich stand kurz vor meinem schriftlichen Examen und kann daher erst jetzt den Artikel veröffentlichen. Vielen Dank an dieser Stelle an Lisa von DM.
Die „Color me Softly“-Limited Edition gibt es schon seit 24. Mai und soll bis 20. Juni erhältlich sein. Somit befinde ich mich doch noch im Rahmen und veröffentliche hier keinen veralteten Kram.

Beginnen möchte ich mit dem Nagellack (jaaa, das interessanteste zuerst):
Gelb trug ich bisher noch nicht auf den Nägeln und ich bin mir auch nicht sicher, ob sich das ändern wird. Würde ich gelb tragen, dann sicher diesen hübschen Nagellack mit der Bezeichnung 010 pearly yellow, und zwar weil er Schimmer enthält. Die Konsistenz ist in Ordnung, das Pinselchen breit und auf dem durchsichtigen Nagelstick habe ich zwei Schichten aufgetragen. Auf den Naturnägeln würde ich die Schichten weniger dick platzieren und schätze, dass der Lack bei etwa 3 Schichten deckt.
Es gibt von dieser LE noch weitere Nagellackfarben (s. Gesamtbild weiter unten). Auf Tines Kosmetikblog könnt ihr zum Beispiel den lila Nagellack bewundern, welcher mir unglaublich gut gefällt. Außerdem habe ich bei Marina von Lacquediction den hier vorgestellten pearly yellow gefunden. Auch hier lohnt sich ein Klick.
Preislich liegt ein Fläschchen mit 9 ml bei 2,25 Euro.


Als nächstes möchte ich den in meinen Augen absoluten Flop vorstellen: Ein Rouge aus der Tube mit dem Namen 020 pink balloon.

Bevor überhaupt was rauskommt, muss man so einen Verschluss abfrimeln. Wie bei Zahnpastatuben. Vorne befindet sich ein Schwämmchen, mit dem man das Rouge die Masse verteilen soll. Im Gesicht wohlgemerkt. Das halbtransparente Gel habe ich skeptisch auf meinem Handrücken verteilt. Großartig regulieren lässt sich da am Farbton nichts. Auch verblenden funktioniert nicht. Ich bleibe da doch lieber bei meinem gepressten Rouge. Mit einem Pinsel lässt sich der Auftrag von Rouge einfach besser bewerkstelligen.
Die Farbe ist recht pink in meinen Augen und der Fleck auf dem unteren Bild ist zufällig so entstanden. Ändern konnte man hinterher überhaupt nichts mehr. Mit Wasser lies es sich nur schwer entfernen.
Sorry, aber mit Rouge à la Schuhcreme kann ich nichts anfangen. Die 3,95 Euro sind woanders besser angelegt.
Die nächste Spielerei ist ein Lidschatten in einem Stift, der vorn schon Haare hat. Allein die Farbe (030 be happy) hätte mich schon abgeschreckt, da ich lieber Nude- und Brauntöne trage. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Dreht man am hinteren Stiftende, wird die moussige Masse hervorgedrückt. Mit dem Pinsel soll man dann wohl verteilen. Ich hatte insgesamt viel zu viel hervorgepresst (Menge s. unten 2. Bild von links). Das ergab dann einen recht großen Klecks. Die Unebenheiten im Auftrag bitte ich zu entschuldigen. Das sind Härchen auf meinem Unterarm, die man sonst nicht sieht.
Mit dem Finger konnte ich allerdings nachhelfen und alles nochmal verstreichen.
Auch bei diesem Produkt bin ich wohl die falsche Zielgruppe. Ich habs bei Lidschatten lieber pudrig oder gebacken und bitte kein Mousse und schon garnicht in Stiftform. 3,45 Euro empfinde ich schon als recht viel für dieses Produkt.
Weiter geht es mit einem Lippenstift (030 pink fantasy). Zur Abwechslung mal in einer ganz normalen Verpackung und vorn abgeschrägt. Beim Auftragen auf die Lippen verschmilzt die Farbe schön und hinterlässt ein angenehmes Tragegefühl. Für meinen Geschmack war das nur zu pink in meinem Gesicht. Für 3,25 Euro in Orndung.
Zum Schluss habe ich noch türkise Mascara im Angebot. Sie heißt 010 magic turquois. Ich hatte vorhin schon verlautbaren lassen, dass mich türkiser Lidschatten nicht anspricht. Was soll ich da jetzt nur über Mascara in dieser Farbe sagen? Ausprobiert habe ich sie nicht, da sie kleine Härchen enthält. Ich hatte schonmal ein furchtbares Erlebnis mit einer Härchen-Mascara. Es war ständig was in meinem Auge und da ich eh sehr sensibel bin bei allem möglichen, was ins Auge kommt, hab ich’s sein gelassen. Für 3,45 Euro ist sie zu haben.
Mein Fazit zu dieser Limited Edition: Die Nagellacke sehen hübsch aus. Wer Schimmer und die Farben mag, ist sicher gut bedient. Das Schuhcreme-Rouge und den Lidschattenstift empfinde ich als absolute Flops. Kann ja nicht immer alles gut sein. Ansonsten sind mir die Produkte der LE (bis auf die Lacke) eindeutig zu farbig und nichts für mich.
Was haltet ihr von dieser Limited Edition? War etwas Brauchbares dabei oder eher nicht?

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

6 Kommentare

  • Antworten MyOne

    Ich hab alles stehen lassen. Die Lacke warenmir zu soft, die Lidschatten viel zu hell, wären sie dunkler gewesen, hätte ich ggf. einen mitgenommen. Die Rouges sind bei mir genauso gefloppt. Türkise Mascara hab ich noch aus anderen LEs eine daheim, und die Lippenstifte waren mir einfach zu sheer..
    Danke fürs vorstellen!

    Sonntag, 3. Juni 2012 um 9:24
    • Antworten Leni

      Ich denke, so ähnlich wärs mir vor einem Aufsteller auch gegangen…

      Sonntag, 10. Juni 2012 um 12:28
  • Antworten Glittermuffin

    Für mich ist die LE ein ziemlicher Flop – Perlfinish mag ich nicht, die Nagellacke hab ich alle schon so ähnlich, Blushgels sind mir eh suspekt (Mineralöl- und Parfümparanoia) und meine p2 Lippenstifte hab ich wegen ihrem schlechten Halt neulich alle entsorgt :/ Einzig die Mascara finde ich hübsch, brauch um die Augen aber mehr Definition. Irgendwie schade, die Konzepte der p2 LEs haben mich in letzter Zeit mal so gar nicht umgehauen.

    Sonntag, 3. Juni 2012 um 9:48
    • Antworten Leni

      Lippenstifte trage ich eh so gut wie kaum. Höchstens noch Gloss, aber dann auch nur dezente Farben, die meine natürliche Lippenfarbe unterstreichen. Da hab ich 2-3 davon rumstehen und brauch definitiv nicht ständig Nachschub. P2 lässt ein bisschen nach – sehe ich genauso und finde es schade.

      Sonntag, 10. Juni 2012 um 12:29
  • Antworten Diorella

    Die Mascara sieht interessant aus, frage mich ob die tatsächlich Farbe abgibt!

    Sonntag, 3. Juni 2012 um 12:06
    • Antworten Leni

      Ich würd dir die Frage ja gerne beantworten. Wären keine Härchen in der Mascara, würde ich das auch direkt ausprobieren. Allerdings will ich wirklich nichts ins Auge kriegen, weil ich da so unglaublich schmerzempfindlich bin.

      Sonntag, 10. Juni 2012 um 12:31

    Schreibe einen Kommentar