Follow:
Sonstiges

[Test] essence 100 % splash-proof eyeliner pen

Als Dankeschön für meine Mitgliedschaft im essence beauty forum bekam ich vor einiger Zeit ein kleines Päckchen, in welchem Produkte des neuen essence Sortiments enthalten waren. Mit dabei war ein Eyelinerpen (voller Name: essence sun club 100 % splash-proof eyeliner pen).

Ich benutzte gerne schon solche Pens, weil damit der Lidstrich einfach kinderleicht klappt. Leider ließen alle Pens, die ich bisher hatte recht schnell bei der Farbabgabe nach. Ich hoffte, dass essence eventuell die Inhaltsstoffe abgeändert hat und dieser Pen anders ist.
Seit ich den Eyelinerpen habe, benutze ich ihn täglich. Die Spitze, die mich an eine längere Filzstiftspitze erinnert, ist noch immer richtig gut und präzise. Die oberen Bilder sind diese Woche entstanden. Die Farbabgabe hat seither nicht nachgelassen. Jeden Morgen gelingt daher ein schöner schwarzer Lidstrich.

Essence verspricht außerdem eine „maximum wasser- und wischfeste Formel“. Beim Auftrag stellte ich fest, dass der Pen im Prinzip nach dem Auftrag schnell trocken ist. Kleinigkeiten, wie z.B. der Schwung am Lidende, können direkt nach dem Auftrag noch leicht korrigiert werden. Dabei muss man sich allerdings beeilen. Wenn ich nach dem Ziehen des Lidstrichs meine Artdeco-Base auftrage, wische ich automatisch auch über den Lidstrich und der bleibt wo er war. Die oberen Fotos sind nach einem 8h Arbeitstag entstanden. Der Lidstrich übersteht also problemlos einen ganzen Tag.
Abends lässt sich der Eyeliner samt Augenmakeup gut entfernen. Da ich allerdings wasserfeste Mascara verwende, benutze ich auch einen entsprechenden Makeupentferner. Wie der Lidstrich mit anderen Methoden abnehmbar ist, kann ich also nicht beurteilen.
Beim Swatchen auf meinem Handrücken wird nochmals deutlich, wie intensiv schwarz der Lidstrich wird. Die Swatch-Fotos sind ebenfalls diese Woche entstanden. Man sieht, dass die Farbabgabe noch immer richtig gut ist.

Das rechte Bild zeigt den Swatch nach starkem Rubbeln. Ich habe allerdings mit meinem Daumen den Swatch so stark bearbeitet, dass es sogar etwas weh getan hat. Am Auge würde ich, wenn überhaupt, nie so stark rubbeln. Insgesamt kann ich sagen, dass für einen Lidstrich die Haltbarkeit wirklich optimal ist.
Fazit: Der Lidstrich, der es zu meinen Septemberlieblingen geschafft hat, ist ein wirklich gelungenes Produkt. Wenn er mal leer gehen sollte oder sonst wie den Geist aufgibt, wird er definitiv nachgekauft.

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

4 Kommentare

  • Antworten Bonny

    Wenn ich nicht gerade dabei gewesen wäre die Kajalstift-Inventur zu machen, hätte mein Kommentar geheißen: Hört sich gut an und wird bei Gelegenheit mal ausprobiert – So habe ich aber eben erst festgestellt, dass ich schon mehr als genug Kajalprodukte habe…. muss also erstmal auf die Kaufbremse treten 😉

    PS: Auf meinem Blog liegen zwei Blog-Awards für dich bereit 😀

    Sonntag, 3. Oktober 2010 um 16:42
  • Antworten Leni

    @ Bonny: Da guck ich doch gleich mal zu dir rüber. War das Wochenende über weg und hab jetzt mal wieder Zeit, mich um die Awards zu kümmern. Bei Frau am Blog steht auch was für mich bereit 🙂

    Ja, wenn man viele Kajals besitzt, wird es wohl das Beste sein, erstmal langsam zu machen. Das ist bei mir mit Lidschatten. Habe mir schon ewig keinen neuen mehr zugelegt und siehe da, manche meiner Lidschatten haben schon kleine Benutz-Mulden 🙂

    Montag, 4. Oktober 2010 um 16:31
  • Antworten lunaire~

    also in diesem fall kann ich nix anderes als dir absolut einfach nur zu zustimmen. ich liebe diesen eyeliner, dabei war ich sonst nie ein fan von so ner filzstiftspitze. wird 100%ig nachgekauft!

    Dienstag, 5. Oktober 2010 um 17:36
  • Antworten Leni

    @ lunaire: schön, dass du das gleiche über den Eyeliner denkst 😉

    Dienstag, 5. Oktober 2010 um 17:38
  • Schreibe einen Kommentar

    Ich akzeptiere