Follow:
Nagellack Vergleich

Pastell Nagellacke im Vergleich

Auf dem Bild oben seht ihr links den fliederfarbenen Lack aus der Go Snow LE von essence in der Farbe 02 frostbite. Rechts ist ebenfalls ein fliederfarbener Nagellack aus dem Hause UMA Soft Pastells in der Farbe 04 Papillon Girl abgebildet. Vom Aussehen in der Flasche sind beide fliedrig, der UMA vielleicht etwas mehr als der essence. Im Folgenden werde ich diese beiden auf den 1. Blick sehr ähnlichen Lacke vergleichen. Ich bin selbst überrascht, was auf den 2. Blick da so alles zu Tage kam….

Die Idee zu diesem Beitrag kam mir zufällig beim Entwerfen eines Nageldesigns. Ich wollte die Basis in Fliederpastell gestalten. Hierfür favorisierte ich eigentlich den UMA, da er in der Flasche ein hübsches glänzendes Flieder darstellt. Ich hatte den ersten Nagel gemacht, da beschloss ich, diesen Lack NIE wieder zu verwenden. Auf dem Bild unten seht ihr, dass der UMA (rechts) extreme Streifen zieht! Das geht mal gar nicht. In Natura sieht’s noch schlimmer aus als hier auf dem Bild. Hinzu kommt, dass der Pinsel super störrisch ist und der Lack sich dadurch nicht gleichmäßig aufgragen lässt. Er deckt zwar schon beim ersten Auftrag, wie auf dem Bild zu erkennen ist. Aber ein schönes Flieder ist leider nicht zu erkennen. Auf dem Bild sieht’s fliedriger aus als in echt. In Echt glänzte der Nagel viel zu sehr wegen der enthaltenen silbrigen Partikel. Mein Nagel war eher silbrig streifig als fliederfarben. Nein, dieser Lack geht gar nicht!

Links im oberen Bild ist der essence Go Snow Lack geswacht. Beide Lacke wurden 1x aufgetragen. Der essence lässt sich auftragen, wie sich ein Lack auftragen lassen sollte: gleichmäßig, streifenfrei und das mit einem Pinsel, der weich genug ist. Im Finish ist er nicht so intensiv fliedern, wie ich ihn gerne hätte, aber er fasziniert anderweitig. Oh, ich liebe diesen Lack… Fotogen ist er nicht wirklich. Das enthaltene flächige Schimmerzeugs irritiert meine Kamera mit seinen Lichtreflexen. Klar, er benötigt 2 Schichten, aber bei dem Ergebnis sitze ich die etwas längere Trockenzeit doch gerne aus.
Fazit: Die Lacke sind super verschieden. Gewaltig merkt man den Unterschied bei der Verarbeitung und beim Finish. Der UMA ist komplett durchgefallen. Vielleicht hat jemand bessere Erfahrungen mit diesem Nagellack.
Außerdem bin ich noch immer auf der Suche nach einem fliederfarbenen Pastell-Lack, der wie der frostbite aus der LE aussieht. Nur das Flieder soll intensiver sein.
Ich freue mich über eure Tipps.

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

2 Kommentare

  • Antworten Sarah

    Hey!
    Weil ich deinen Blog so gerne lese, hab ich dir einen Award verliehen.

    http://naileni.blogspot.com/

    Dienstag, 16. Februar 2010 um 17:22
  • Antworten Leni

    oh Wow, mein 1. Blog-Award 🙂 Lieben lieben Dank 😉 *freu*

    Dienstag, 16. Februar 2010 um 18:26
  • Schreibe einen Kommentar