Follow:
Zubehör

MicroCell 2000 light&white

Bezogen auf meinen bislang verwendeten Unterlack MicroCell 2000 hat sich eine Änderung ergeben. In diversen Internetforen entdeckte ich, dass er wegen seines Formaldehydgehalts von 2% ziemlich umstritten ist. Allerdings vertrage ich keinen anderen Unterlack, da meine Nägel sonst splittern und kaputt gehen. So wurde ich auf den MicroCell 2000 light&white aufmerksam. Er enthält nur 1% Formaldehyd. Meinen bisherigen MicroCell habe ich sowieso nicht als Kur verwendet, sondern 1x pro Woche als Unterlack. Also kann ich ruhig mal den Light&white ausprobieren.

Jetzt habe ich ihn als Unterlack verwendet, und muss sagen, er lässt sich echt super auftragen. Gute Konsistenz. Im Gegensatz zu seinem großem Bruder MicroCell 2000 riecht er wie normaler Nagellack. Der mit den 2% Formaldehyd brennt manchmal etwas in den Augen.
Der Light&white macht den Nagel wirklich schön weiß, wie ihr hier auf dem Foto (dank meiner neuen Kamera so super rausgekommen ohne es zu bearbeiten *freu*) sehen könnt. Man kann ihn also auch super solo tragen, da er so wunderschön aufhellt.

In 1 Woche gibts hierzu einen Nachtrag und zwar mit dem Thema, ob er seinen Primärzweck erfüllt und meine Nägel härtet so wie er sollte.
Zum Nachtrag mit ausführlichem Testbericht gehts hierlang…

Weitere Artikel:

Voriger Artikel Nächster Artikel

1 Kommentar

  • Antworten Bonny

    Bin gespannt auf deinen Langzeittestbericht. Den normalen Microcell nehme ich ja schon ewig… aber wenn die Light-Variante genauso gut ist, werde ich wohl später darauf umsteigen.

    Trocknet die Light-Version denn ebenso gut?

    Sonntag, 7. Februar 2010 um 19:56
  • Schreibe einen Kommentar